Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kultur
Besucherrekord beim Wustrauer Seefestival

Publikumsmagnet: Der Schauspieler Walter Plathe (links) spielte nicht nur im Hauptstück "Was ihr wollt". Sein Auftritt als Otto Reutter war restlos ausverkauft.
Publikumsmagnet: Der Schauspieler Walter Plathe (links) spielte nicht nur im Hauptstück "Was ihr wollt". Sein Auftritt als Otto Reutter war restlos ausverkauft. © Foto: Brian Kehnscherper
RA / 16.08.2019, 18:41 Uhr
Wustrau (MOZ) Die Macher des Seefestivals Wustrau ziehen ein äußerst positives Fazit für die jüngst abgelaufene Saison. Zwar liegen noch keine offiziellen Zahlen vor, doch spricht die stellvertretende Festivalleiterin Gesine Sand schon jetzt von einem Zuschauerrekord.

Die Vorstellungen des diesjährigen Hauptstücks "Was ihr wollt" waren so gut besucht, dass es 2020 erneut ins Programm aufgenommen werden soll – erneut mit Otto Mellies in der Rolle des Narren. Mellies, unter anderem bekannt als Synchronstimme von Paul Newmann und Christopher Lee, feiert dann seinen 90. Geburtstag.

Neben dem Hauptstück gab es 2019 unter anderem ein Konzert der Gruppe "Horch" und einen Liederabend, bei dem der Schauspieler Tom Quaas als Georg Kreisler auftrat. Neu waren auch die Sonntagsvorstellungen der Hauptproduktion, die bereits früher begannen, was besonders von älteren Gästen wohlwollend aufgenommen worden sei, so Sand. Auch das neue Fontane-Dinner habe positive Resonanz erfahren und soll laut Sand im kommenden Jahr ausgebaut werden. Großen Zuspruch hätten auch die beiden Lesungen im Brandenburg-Preußen Museum erhalten, einmal mit Hartmut Schreier und Marten Sand und zum anderen mit Christiane Ziehl, die aus "Fontanes Kinderjahre" gelesen hatte. Zum Abschluss der Saison gab es einen "Otto Reutter"-Abend mit dem Schauspieler Walter Plathe. Dieser war ausgebucht. Um spontanen Gästen noch die Möglichkeit zu geben, Plathe in der Rolle Reutters zu erleben, hatten die Festivalmacher noch Stühle zusammengeschoben und zusätzliche Sitzmöglichkeiten aus der Richterakademie herangeholt. Plathe involvierte das Publikum, spielte mit den Gästen, improvisierte und ließ Reutter-Titel wie "Der Überzieher" und "Gräme Dich nicht" erklingen.

In Absprache mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur wollen die Festivalmacher Gesine und Marten Sand im September das Programm für 2020 abstimmen.Schon zu Weihnachten beginnt der Kartenverkauf.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG