Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

CSI-Reitturnier
Menzer stellt sich der internationalen Konkurrenz

Max Hilmar Borchert
Max Hilmar Borchert © Foto: Nico Albrecht
Andreas Pantel / 07.01.2020, 16:19 Uhr
Neustadt Das einzige international besetzte Reitturnier in Brandenburg öffnet ab heute wieder seine Pforten: das CSI Neustadt (Dosse). Bereits zum 20. Mal sind Reiter aus diesmal zwölf Nationen mit ihren Pferden am Start, um einen guten Start in die neue Reitsaison hinzulegen.

In der Graf von Lindenauhalle ist einmal mehr auch der Menzer Max-Hilmar Borchert dabei. Der amtierende Landesmeister wird sich in der Großen und in der Youngster-Tour der Konkurrenz stellen. "Wir sind am Anfang der Saison. Ich möchte gute Null-Runden reiten und meine Youngster an den großen Sport heranführen", sagt Borchert, der das Turnierjahr 2019 auf Platz zwei der Top-Ten-Liste der Berlin-Brandenburger Springreiter beendete. Anfang Februar ist der Oberhaveler selbst Ausrichter eines Turniers in der Lindenauhalle.

Großer Zuspruch von Sportlern

Am sportlichen Konzept hat sich bei der CSI-Jubiläumsausgabe mit dem Turniermittwoch für nationale Prüfungen, der Youngstertour, den Weltranglistenspringen und den nationalen Touren für junge Reiter nichts geändert. Daran wollte man festhalten, sagt Turnierveranstalter Herbert Ulonska. "Das hat sich in den letzten 20 Jahren bewährt. Der Zuspruch der Sportler ist so groß, dass das CSI in Neustadt (Dosse) nicht mehr wegzudenken ist. Darauf bin ich stolz."

Neben Borchert gehen noch weitere Reiter des Berlin-Brandenburger Landesverbands an den Start. So hoffen beispielsweise auch Robert Bruhns (Seetz), Maximilian Wricke (Niederwerbig), Steffen Krehl (Lentzke) oder Felix Ewald (Storkow) auf gute Resultate. Sie werden sich auf internationalem Parkett gegen Reiter nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Argentinien, Dänemark, Finnland, Schweden oder der Schweiz beweisen müssen. Heute bleiben die Prüfungen noch national, ab morgen wird es dann international.

ZeitplanMittwoch, 8. JanuarBeginn: 12 Uhrletzte Prüfung: 16 UhrDonnerstag, 9. JanuarBeginn: 12 Uhrletzte Prüfung: 19.45 UhrFreitag, 10. Jan. (Sport und Show)Beginn: 9 Uhrletzte Prüfung: 21 UhrSamstag, 11. Jan. (Sport und Gala):Beginn: 9.45 Uhrl. Prüfung: 20.30 UhrSonntag, 12. Januar (Finaltag):Beginn: 9 Uhrletzte Prüfung: 14.30 Uhr

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG