Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kindesmissbrauch
Zahl der sexuellen Übergriffe in Oberhavel nimmt zu

Die Zahl der sexuellen Übergriffe, vor allem auf Kinder, ist im Jahr 2019 in Oberhavel deutlich gestiegen.
Die Zahl der sexuellen Übergriffe, vor allem auf Kinder, ist im Jahr 2019 in Oberhavel deutlich gestiegen. © Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Burkhard Keeve / 26.03.2020, 12:48 Uhr
Oberhavel (MOZ) Die Zahl der sexuellen Missbrauchsfälle in Oberhavel ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Dies geht aus der Kriminalitätsstatistik für 2019 der Polizeidirektion Nord hervor.

Die Beamten verzeichneten 351 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, 2018 waren es noch 283. Knapp ein Drittel davon (105) waren dem sexuellen Missbrauch von Kindern zuzuschreiben, dies waren 33 Fälle mehr als noch 2018.

Die weitere Kriminalitätsentwicklung zeigt sich uneinheitlich: Im Bereich der Gewaltkriminalität (Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raub, Körperverletzung mit Todesfolge, gefährliche und schwere Körperverletzung) stieg die Zahl um 48 Fälle auf 792 Straftaten, von denen aber 85,6 Prozent (678 Fälle) aufgeklärt werden konnten.

Die Diebstähle insgesamt (-314 auf 7 688 Fälle) und die Betrugsfälle (-391 auf 2 714 Straftaten) sanken deutlich ab, die Zahl der Rauschgiftdelikte stieg hingegen signifikant an. In diesem Bereich wurden 1 208 Fälle registriert, eine Steigerung um 179 Fälle im Vergleich zum Vorjahr.

Aufkärungsquote 91,6 Prozent

Die Gesamtanzahl der Körperverletzungsdelikte betrug im Jahr 2019 genau 2 717, gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um 56 Fälle (2,0 Prozent). Die Aufklärungsquote bei diesen Delikten liegt in Oberhavel mit 91,6 Prozent über dem Durchschnitt des Landes Brandenburg (90,3 Prozent). Die Zahl deutscher Tatverdächtiger sank bei den Körperverletzungen von 1 913 auf 1 791, die Zahl nichtdeutscher Tatverdächtige von 417 auf 393 und die der Zuwanderer von 288 auf 246.

Der Diebstahl von Fahrzeugen im Landkreis Oberhavel sank im vergangenen Jahr um 40 Fälle auf insgesamt 186 (2018: 226). Von diesen Diebstahldelikten konnten jedoch nur 54 aufgeklärt werden (29,0 Prozent).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG