Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mobilität
Neuer Zeitplan fürs Verkehrskonzept der S-Bahn-Gemeinden

Alexander Tönnies (Hohen Neuendorf), Dr. Hans-Günther Oberlack (Glienicke), Filippo Smaldion (Mühlenbecker Land ) Stephan Zimniok (Birkenwerder) und Uwe Klein (Gemeindevorsteher in Glienicke, von links nach rechts) haben im Januar den Bescheid für die Fördermittel entgegengenommen. Das Konzept kostet fast 400 000 Euro, 80 Prozent davon werde gefördert.
Alexander Tönnies (Hohen Neuendorf), Dr. Hans-Günther Oberlack (Glienicke), Filippo Smaldion (Mühlenbecker Land ) Stephan Zimniok (Birkenwerder) und Uwe Klein (Gemeindevorsteher in Glienicke, von links nach rechts) haben im Januar den Bescheid für die Fördermittel entgegengenommen. Das Konzept kostet fast 400 000 Euro, 80 Prozent davon werde gefördert. © Foto: Archiv-Foto: Jürgen Liebezeit
Jürgen Liebezeit / 29.06.2020, 17:30 Uhr - Aktualisiert 30.06.2020, 13:20
S-Bahn-Gemeinden (MOZ) Eigentlich sollten die Arbeiten zum interkommunalen Verkehrskonzept für die S-Bahn-Gemeinden bereits auf Hochtouren laufen. Doch wegen Corona musste umgeplant werden.

"Aufgrund der Corona-Situation mussten die Aktivitäten zur Erstellung des Konzepts zeitlich stark verschoben werden", heißt es in einer Pressemitteilung des Arbeitskreises Niederbarnimer Fließlandschaft. In diesem Arbeitskreis laufen unter Führung der Gemeinde Glienicke die Fäden zusammen. Verschoben werden mussten unter anderem die Beteiligung der Einwohner, die jetzt im Herbst stattfinden soll.

Untätig waren die Büros aber nicht. So konnten in den vergangenen Monaten vor allem Datenauswertungen und Befahrungen zur Bestandsaufnahme der vorhandenen Siedlungsstruktur und Verkehrsnetze durchgeführt werden. Des Weiteren wurden mit dem Aufbau des Verkehrsnachfragemodells begonnen. Mit diesem computergestützten Modell wird es möglich sein, beispielsweise die Wirkungen von veränderten Verkehrsführungen oder neuen ÖPNV-Angeboten abzuschätzen.

Bürgerwerkstätten

Die Bürgerwerkstätten finden nun im Herbst statt (siehe Info-Kasten). Bei diesen Veranstaltungen soll Anwohnern und interessierten Personen die Möglichkeit gegeben werden, sich aus erster Hand über die Erstellung und erste Zwischenergebnisse des interkommunalen Verkehrskonzepts zu informieren. Die beauftragten Büros nehmen Hinweise zu Problemen und Verbesserungen im Bereich Verkehr und Mobilität entgegen.

Onlinebefragung

Mit dem Start der Bürgerwerkstätten können Einwohner zwischen dem 1. September und dem 15. Oktober auch online ihre Hinweise zu Problemen, Verbesserungen und Handlungserfordernissen im Bereich Verkehr und Mobilität in den S-Bahn-Gemeinden geben. Anmerkungen können in eine interaktive Karte eintragen werden. Der Link zur Online-Befragung wird mit dem Anschreiben zur Haushaltsbefragung bekannt gegeben.

Haushaltsbefragung

Um ein umfassendes Bild des Mobilitätsverhaltens der Einwohner von Birkenwerder, Hohen Neuendorf, Mühlenbecker Land und Glienicke zu gewinnen, wird nach den Sommerferien eine Haushaltsbefragung aller Einwohnerinnen und Einwohner zum Mobilitätsverhalten durchgeführt werden. Dazu werden an alle 30 000 Haushalte der Region Fragebögen verteilt. Die Fragebögen können sowohl schriftlich als auch online am Computer und Smartphone aufgefüllt werden. Die Befragung besteht aus einem Haushalts- und Personenfragebogen, in dem auch erhoben wird, wie sich das Mobilitätsverhalten durch Corona verändert hat. Zudem werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, alle Wege an einem Stichtag in einem Wegeprotokoll aufzuschreiben.

"Die gewonnenen Daten erlauben ein Verkehrsmodell zu erstellen und darauf basierend Empfehlungen für die Verkehrsplanung abzuleiten. Wir hoffen auf eine breite Teilnahme an der Befragung, damit passgenaue Ansätze für die vier S-Bahn-Kommunen formuliert werden können", heißt es in der Pressemitteilung.

Wer über Neuigkeiten zum Interkommunalen Verkehrskonzept informiert werden möchte, kann sich auf der folgenden Webseite für den Newsletter anmelden: www.glienicke.eu/iv. Fragen werden gerne auch per E-Mail (GMBH@ggr-planung.de) beantwortet.

Termine für die Bürgerbeteiligung

Im Interkommunalen Verkehrskonzept werden für die vier S-Bahn-Kommunen Glienicke/Nordbahn, Mühlenbecker Land, Birkenwerder und Hohen Neuendorf zukunftsfähige Lösungen für den Rad-, Pendler- und Durchgangsverkehr sowie Anreize für den Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel und Verbesserungsmöglichkeiten für den Bus- und Bahnverkehr erarbeitet.

Die Termine der Bürgerwerkstätten:Mühlenbecker Land: 2. September, 18 bis 20.30 Uhr, Bürgersaal SchildowBirkenwerder: 14. September, 18 bis 20.30 Uhr, Mensa Pestalozzi-Grundschule BirkenwerderHohen Neuendorf: 16. September, 18 bis 20.30 Uhr, Stadthalle Hohen NeuendorfGlienicke: 21. September, 18 bis 20.30 Uhr, Mensa der Grundschule Glienicke

Besucher werden gebeten, sich fünf Tage vor der Veranstaltung unter dem Link www.glienicke.eu/iv zu informieren, ob der Termin wie geplant stattfindet.⇥zeit

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG