Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Festival
Fürstenberg feiert Fête de la Musique

Bester Stimmung angesichts der bevorstehenden Fête: Die Organisatoren Corry Sindern, Harald Blüchel und Mijk van Dijk
Bester Stimmung angesichts der bevorstehenden Fête: Die Organisatoren Corry Sindern, Harald Blüchel und Mijk van Dijk © Foto: Privat
Matthias Henke / 14.06.2018, 13:55 Uhr
Fürstenberg (MOZ) Am 21. Juni findet nun schon im dritten Jahr die Fête de la Musique in Fürstenberg statt. Organisiert von Corry Sindern, Harald Blüchel und Mijk van Dijk soll mit vielen Mitstreitern die Stadt zum Klingen gebracht werden.

Wie schon im vergangenen Jahr wird es wieder akustische und Chormusik auf dem Marktplatz und elektronische DJ-Musik am Pavillon im Stadtpark am Schwedtsee geben. Fürstenberger, die gerne mitmachen wollen, können dies selbstverständlich tun. Auch im evangelischen Pfarrhaus sowie der Stadtkirche soll sich musikalisch etwas regen, das Zentrum der Stadt so gleichsam zum Zentrum der Veranstaltung werden. Neu dabei als Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die Alte Reederei. Dort tritt gegen 18 Uhr die Band „LehrGut“ aus Templin auf. Diese besteht größtenteils aus Pädagogen der Waldhofschule Templin.

Im Stadtpark wird ab 14 Uhr aufgelegt. Mijk van Dijk macht den Anfang. Gegen 16 Uhr wird er von ScHmOk_MoK abgelöst. DJ Jauche aus Berlin und der Oranienburger AJ Sars wollen ab 18.30 beziehungsweise 20.30 Uhr für Unterhaltung sorgen. Zwischendurch, ab 18 Uhr ist eine Liveperformance von Enjo zu erleben. Er kombiniert Schlagzeug und  elektronische Musik.

Der Programmablauf für das Areal um die Stadtkirche soll in Kürze veröffentlicht werden, kündigen die Organisatoren an. Sie feilen noch an letzten Details. „Uns ist klar, dass Senioren vielleicht nicht unbedingt den Stadtpark als erstes ansteuern“, sagt Harald Blüchel am Mittwoch bei einem Pressegespräch.  Unterm Strich soll aber allen Altersgruppen etwas geboten werden.  Vergangenes Jahr sei etwa zu beobachten gewesen, dass sich neben einigen Tänzern im Stadtpark viele Menschen einfach auf den Wiesen niederließen, um einen entspannten Nachmittag zu verleben, einige brachten sich einen Picknickkorb mit. Nur bei schlechtem Wetter wird die DJ-Bühne diesmal vom Stadtpark in den Bahnhof umziehen.

Der Wunsch der Organisatoren ist es, noch mehr Leute zum Mitmachen zu animieren. „Das ist ein ganz offenes Forum“, so Blüchel weiter. „Mein Traum ist, dass in zehn Jahren jeder, der in Fürstenberg was mit Musik am Hut hat, bei der Fête musiziert oder einfach nur dabei ist.“ Die Musikrichtung sei dabei zweitrangig. „Es ist bewusst niederschwellig gehalten“, ergänzt Mijk van Dijk. „Man muss keinen bestimmten Leistungsgrad haben, man muss es sich einfach selbst zutrauen, vor Leuten zu spielen.“ Er habe dabei durchaus schon die nächste Auflage im Jahr 2019 im Blick. Dann nämlich falle der Tag der Fête de la Musique auf einen Freitag und könne quasi als Wochenendauftakt noch mehr Leute anziehen.

Die Plakate, die dieser Tage im Stadtgebiet verteilt werden, wurden von Kita- und Schulkindern gestaltet.

Aktuelle Infos zu der Fürstenberger Fête de la Musique und insbesondere ihrem Programm werden auf  der Seite www.facebook.com/fetedelamusiqueinfuerstenberg veröffentlicht.

Die Fête

■ In 600 Orten auf der ganzen Welt findet die „Fete de la musique – das Fest der Musik“ statt.

■ Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni spielen Amateur- und Berufsmusizierende gratis auf öffentlichen Straßen und Plätzen.

■ Die Sängerin Corry Sindern, der DJ Mijk van Dijk und der Komponist Harald Blüchel begannen 2016, diese Veranstaltung auch in Fürstenberg in  Abstimmung mit der Stadtverwaltung zu organisieren. ⇥(mhe)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG