Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Drogenrausch
Bürgerhaus-Mitarbeiterinnen sexuell belästigt

Drogen und Alkohol: Ein 25-Jähriger wurde im Bürgerhaus festgenommen, weil er die Mitarbeiterinnen sexuell belästigte.
Drogen und Alkohol: Ein 25-Jähriger wurde im Bürgerhaus festgenommen, weil er die Mitarbeiterinnen sexuell belästigte. © Foto: Patrik Rachner
Mandy Oys / 07.02.2019, 09:51 Uhr - Aktualisiert 07.02.2019, 14:45
Hennigsdorf (MOZ) Es war ein Schock für drei Frauen, die im ersten Stock des Hennigsdorfer Bürgerhaus ihrer Arbeit nachgingen. Ein 25-Jähriger betritt Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr die Räume, entblößt sein Geschlechtsteil und kommt auf die Frauen zu. Er berührt sie im Intimbereich und am Po. Sie rufen die Polizei.

Die Beamten finden bei dem Vietnamesen einen Joint, berichtet Polizeisprecher Stefan Rannefeld. Augenscheinlich ist er betrunken, ein Test vor Ort scheitert aufgrund seines Zustandes. In der Wache erzählt der Vietnamese, er habe geglaubt, sich in einer Kirche zu befinden. Die drei Verwaltungsmitarbeiterinnen habe er für Nonnen gehalten. Warum er sie sexuell belästigte, bleibt offen.

In seiner Vernehmung gab der Vietnamese außerdem an, illegal eingereist zu sein, so Rannefeld. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Mann nach seiner Vernehmung freigelassen. Angezeigt wurde er wegen Belästigung, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Hausfriedensbruch.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG