Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ansteckungsgefahr
Schlägerei mit Hepatitis-C-Infiziertem

Weil sie mit dem Blut eines an Hepatitis C erkrankten Mannes in Kontakt kamen, mussten sich vier Beamte untersuchen lassen.
Weil sie mit dem Blut eines an Hepatitis C erkrankten Mannes in Kontakt kamen, mussten sich vier Beamte untersuchen lassen. © Foto: Patrik Rachner
Mandy Oys / 11.02.2019, 10:29 Uhr - Aktualisiert 11.02.2019, 11:43
Hohen Neuendorf (MOZ) Vier Polizisten sind Sonntagnacht wegen einer möglichen Ansteckung mit Hepatitis C im Krankenhaus untersucht worden.

Sie hatten zuvor eine Schlägerei in Hohen Neuendorf beendet – zwischen einem 39- und einem 27-jährigen Mann, die Ecke Ruhwald-/Schönfließer Straße gegen 1.30 Uhr aneinandergeraten waren. Laut Ariane Feierbach haben sich die beiden Männer gegenseitig verletzt. Hepatitis C wird durch Blut und Körperflüssigkeiten übertragen. Deshalb mussten sich die Polizisten und einer der beiden an der Schlägerei Beteiligten testen lassen. Bisher gebe es keine Hinweise auf eine Ansteckung mit dem Virus, der zu einer Leberentzündung führen kann.

In ein paar Wochen werde die Untersuchung wiederholt, so Feierbach. Erfahren haben die Beamten von der Ansteckungsgefahr von den Beteiligten vor Ort, so Feierbach.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG