Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wegen Autobahnbau
A10-Unterführung auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt

Bis hierher und nicht weiter: Der Shuttlebus endet an der Haltestelle Weimann. Die Brücke im Hintergrund bleibt am Wochenende gesperrt.
Bis hierher und nicht weiter: Der Shuttlebus endet an der Haltestelle Weimann. Die Brücke im Hintergrund bleibt am Wochenende gesperrt. © Foto: Stefanie Kreutzer
Roland Becker / 20.02.2019, 16:32 Uhr
Velten/Germendorf (MOZ) Kein Durchkommen mehr: Am Freitag ab 22 Uhr wird die Unterführung unter der Autobahn in der Germendorfer Straße voll gesperrt. Betroffen ist nicht nur der Verkehr. Auch für Radfahrer und Fußgänger gibt es kein Durchkommen.

Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis kommenden Montag, 5 Uhr, dauern. Die Verkehrsunterbrechung ist nötig, um im Rahmen des Ausbaus der Autobahn A10 einen Teil der Autobahnbrücke auf der Fahrspur Richtung Berlin abreißen zu können. Der Verkehr wird über Marwitz, Eichstädt, Vehlefanz und Bärenklau geleitet.

Auf Nachfrage bestätigte Steffen Schütz, Sprecher der Havellandautobahn GmbH, dass es auf der Autobahn selbst zu keiner Sperrung kommt. Der Verkehr wird in beide Richtungen über die Fahrbahn gen Hamburg abgewickelt.

Wie bereits berichtet, ist von den Einschränkungen die Buslinie 824 (Oranienburg-Velten-Hennigsdorf) betroffen. Die Busse umfahren Velten auf der oben angegebenen Strecke, ohne aber in den Orten zu halten. An der Haltestelle Marwitz/Turnhalle kann in einen Shuttle umgestiegen werden, der die Veltener Haltestellen bis Weimann bedient.

Laut Veltens Rathaussprecherin Ivonne Pelz wird anschließend an den Abriss mit dem Neubau der Brücke begonnen. Aus diesem Grund wird die Landesstraße an dieser Stelle halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird per Ampel geregelt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zum 25. August dauern.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG