Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Laufevent
Spargellauf am 24. Mai in Kremmen

Stehen in den Startlöchern: Die Veranstalter, der Sponsor und die Stadt als Unterstützer erhoffen sich vermehrt Besucher im Scheunenviertel durch die Ausrichtung des etablierten Laufevents in Kremmen.
Stehen in den Startlöchern: Die Veranstalter, der Sponsor und die Stadt als Unterstützer erhoffen sich vermehrt Besucher im Scheunenviertel durch die Ausrichtung des etablierten Laufevents in Kremmen. © Foto: Marco Winkler
Marco Winkler / 16.03.2019, 06:45 Uhr
Kremmen (MOZ) 300 Lauffreunde werden am 24. Mai im Scheunenviertel Kremmen erwartet. Die Online-Anmeldung hat begonnen. Der Spargelhof sponsert bis zu 300 Kilogramm seines Edelgemüses.

Im vorigen Jahr ging es ganz schnell: Nach zwei Tagen waren sämtliche Startplätze vergeben. Auf seiner Internetseite wird der Veranstalter, der Verein Team Oberhavel, deshalb wohl minütlich die F5-Taste drücken, um die Ansicht zu aktualisieren. Der Andrang auf den etablierten Lauf ist groß. Trotz Umzuges soll sich nicht viel verändern. Zwei Neuigkeiten gibt es dennoch: Der Spargellauf findet, wie berichtet, erstmals in Kremmen statt, und die Strecke ist etwas kürzer. "Dafür gibt es pro Runde mehr Spargel", sagt Spargelhof-Marketingchefin Beate Gebauer. Hans-Jürgen Köhler, Vorsitzender vom Team Oberhavel, geht davon aus, dass die Läufer im Schnitt zehn Runden schaffen werden. "Im Schlosspark waren es sechs, weil wir dort ein paar Hundert Meter länger gelaufen sind." Die besten Läufer seien in Oranienburg bis zu zwölf Kilometer gelaufen, so Vorstandsmitglied Helge Linke. Die Strecke im Schlosspark war 1,6 Kilometer lang. Wer die Distanz zurücklegte, bekam vier Spargelstangen. In Kremmen gibt es für einen Kilometer drei Stangen.

Dass der Lauf mit seiner siebten Ausrichtung ins Scheunenviertel zieht, habe organisatorische und logistische Gründe, erklärt Köhler den Umzug. "Wir gehen dahin, wo der Spargel herkommt." Die Idee sei schon lange im Verein diskutiert worden. Jetzt konnte sich eine Mehrheit dafür begeistern. "Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen." Für die Absicherung der Veranstaltungen würden Vereinsmitglieder "aktiviert", so Köhler.

Unterstützung gibt es aus dem Rathaus Kremmen. "Eine Veranstaltung mehr", freut sich Bürgermeister Sebastian Busse (CDU). Der Mai ist der Sportmonat in Kremmen: Schon zuvor, am 5. Mai, wird "Kremmen läuft" ausgerichtet. Busse ruft die Scheunenbesitzer auf, den Spargellauf für die Zuschauer lohnenswert zu machen. "Sie haben die Angebote in der Hand", sagt er.

Der Sponsor des Laufs, der Spargelhof Kremmen, ist von der Idee ebenfalls überzeugt. "Wir finden das gut", sagt Spargelhofchef Malte Voigts. Laut Beate Gebauer ist der neue Ausrichtungsort eine Chance, dass noch mehr Menschen nach Kremmen kommen, vor allem ins Scheunenviertel. "Für uns sind zudem die Abläufe einfacher." Der Spargel muss nicht erst nach Oranienburg geliefert werden.

Das Team Oberhavel sieht noch einen Vorteil im Umzug nach Kremmen. "Der Schlosspark war ziemlich abgeschlossen für Besucher, jetzt rücken wir verstärkt in die Wahrnehmung der Menschen", sagt Helge Linke. "Wir erhoffen uns dadurch mehr Aufmerksamkeit."

Online-Anmeldung

Der Spargellauf beginnt am 24. Mai um 18 Uhr. Er soll eine Stunde dauern. Startnummern gibt es nur per Online-Anmeldung unter www.teamoberhavel.de. Nachmeldungen vor Ort sind nicht möglich. Erwachsene zahlen für den Lauf sechs Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren 2,50 Euro.⇥(win)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG