Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tag der offenen Tür
Einblicke in Alltag der Regenbogenschule

Jeder mit seinem Buch: Die Vorleserunde gehört zu den Ritualen des Alltags in der Klassenstufe 6/7.
Jeder mit seinem Buch: Die Vorleserunde gehört zu den Ritualen des Alltags in der Klassenstufe 6/7. © Foto: Roland Becker
Roland Becker / 16.03.2019, 08:30 Uhr
Hennigsdorf (MOZ) Sieben lange Schulmonate hat es gedauert, ehe die Regenbogenschule zum ersten Tag der offenen Tür am neuen Standort einladen konnte. Am Freitag haben sich die Gäste von den Vorzügen des Schulgebäudes überzeugt und auch Einblick in den Alltag dieser besonderen Schule erhalten.

Für Antonia und Sarah begann dieser Besuchertag eigentlich schon am Donnerstag. "Wir haben den ganzen Tag Gemüse geschnippelt: Zwiebeln, Kartoffeln, Mohrrüben", erzählt die Schülerin, die innerhalb der Regenbogenschule die Berufsbildungsstufe besucht. Ebenso wie Sarah, die auch zur Gemüseschnippeltruppe gehört hat, kann sie an dieser Bildungseinrichtung, die sich offiziell und etwas umständlich Schule mit dem sonderpäda-gogischen Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung nennt, eine Förderung erfahren, die sie mit ihren Handicaps anderswo nicht bekommen würde.

Antonia und Sarah sind an diesem Tag gefragte Servicekräfte. So ein Besuch macht den Gästen ebenso Hunger, wie den Schülern, die viel zu bieten haben. Und so stehen mittags beide an der Durchreiche der Lehrküche und legen Brötchen auf Teller, teilen ihre Kartoffelsuppe aus oder werben für die ebenfalls von Schülern gekochte Rote-Linsen-Suppe mit Kokosmilch.

Ein paar Räume weiter hat Joshua seine große Stunde. Im Klassenverbund 6/7 wird täglich gelesen. Jedes Kind hat sein Lieblingsbuch. Für Joshua ist das "Joschi und das Schrumpfgeheuer". Man merkt ihm an, dass für ihn das Vorlesen Schwerstarbeit ist, das er vorn am Lesepult aber zugleich bravourös meistert. Wenn er vorliest, dass etwas mit Krach zu Boden fliegt, dann vollzieht auch seine Hand einen radikalen Absturz. Fast scheint es, einer szenischen Lesung beizuwohnen.

"Wir haben jeden Tag eine Leserunde", erläutert Lehrerin Kerstin Schroeder. Und das funktioniert so: Einer liest vor, die anderen bewerten danach seine Leistung und geben Tipps. Zum Beispiel, längere Pausen einzulegen. An diesem Tag ist ein gern gesehener Stammgast dabei: Willy. Der Hund von Kerstin Schroeder sorgt dafür, "dass die Kinder im Unterricht ruhiger und rücksichtsvoller agieren", erklärt sie.

In der Aula der Schule werden derweil kleine Kunststücke gezeigt; eine Art Zirkus. Das bunte Treiben an den verschiedenen Stationen steht fast als Symbol für den Alltag in dieser Schule, der so vielfarbig scheint, wie es der Namensgeber Regenbogen nahelegt.

Im kommenden Jahr werden die Mädchen und Jungen beim Tag der offenen Tür dann wohl endlich auch die große Freifläche nutzen können. Im Gegensatz zu den Versprechungen des Landkreises, der für die Schule zuständig ist, werden laut Rektor Sebastian Backhuß die Außenanlagen erst im Sommer fertig. Ein Jahr nach dem Einzug.

Bildungsweg

■ Die Regenbogenschule als Bildungseinrichtung mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung entstand nach der Wiedervereinigung aus einer Elterninitiativeheraus.

■ In der Schule werden mehrfach behinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unterrichtet und ausgebildet. Derzeit gibt es für 93 Schüler 29 Lehrer sowie weitere Betreuer und Einzelfallhelfer.⇥(rol)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG