Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dauerparker
Kostenlose Parkplätze in der Innenstadt verschwinden

Umstrittenes Parkraumkonzept: Kostenloses Dauerparken soll unter anderem in der Bötzowstraße künftig tabu sein.
Umstrittenes Parkraumkonzept: Kostenloses Dauerparken soll unter anderem in der Bötzowstraße künftig tabu sein. © Foto: Roland Becker
Roland Becker / 12.04.2019, 08:01 Uhr
Hennigsdorf (MOZ) Da waren sich längst nicht alle einig: Als das Stadtparlament am Mittwoch über das neue Parkraumkonzept in Hennigsdorfs Innenstadt beschied, gab es neun Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen. Selbst in der SPD scherte ein Abgeordneter aus und enthielt sich der Stimme. In der Kritik stand der Vorschlag, unbewirtschaftete Parkplätze wie an der Bötzowstraße mit einer Zwei-Stunden-Regelung zu versehen, um Dauerparken in der Innenstadt zu verhindern.

Vor allem für Berufspendler schränken sich so kostenlose Parkmöglichkeiten in Bahnhofsnähe erheblich ein. "Sie wollen alle aus der Innenstadt verdrängen, die dort länger als zwei Stunden parken", warf Ursel Degner (Die Linke) den Befürwortern des Konzepts vor. Auch Dr. Hans-Hermann Rönnecke (Bürgerbündnis) übte Kritik: "Die Fontane- bis zur Feldstraße zu bewirtschaften, halte ich für nicht angemessen." Die CDU äußerte zwar Bedenken, stimmte aber mehrheitlich zu. Werner Scheeren (CDU) kündigte allerdings an, dass seine Fraktion im Mai einen Antrag stellen werde, das Freiparken auf kostenpflichtigen Plätzen von 15 auf 30 Minuten zu erhöhen.

Degner mahnte an, dass eine verlässliche Buslinie fehle. Mit einem 10- oder 20-Minuten Takt durch die Stadt wären viele nicht aufs Auto angewiesen. Anders schaut die SPD auf das Parkplatz-Problem. "In der Bötzowstraße haben Anwohner kaum eine Chance, eine Parkbucht zu finden", so Michael Mertke. Ihnen werde nun die Möglichkeit geboten, "vergleichsweise spottbillig" einen Anwohnerparkausweis zu beantragen. Mit der mehrheitlichen Abstimmung ist dafür die Grundlage gegeben. Im Laufe des zweiten Halbjahres sollen die Änderungen wirksam werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG