Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Mit vier Siegen ein dickes Polster erspielt

Vierfacher Jubel: Zwölfmal trafen die Fehrbelliner. Bei einem Tor hielt es selbst Torfrau Soraya nicht im Kasten.
Vierfacher Jubel: Zwölfmal trafen die Fehrbelliner. Bei einem Tor hielt es selbst Torfrau Soraya nicht im Kasten. © Foto: Matthias Haack
Matthias Haack / 17.06.2019, 19:30 Uhr
Fehrbellin (moz) Wäre super, so Andreas Michael, "wenn wir heute gegen Neustadt gewinnen. Wir hatten schon das erste Saisonspiel verloren." Zwei Stunden später hatte sich der Trainerwunsch erübrigt: Fehrbellin war vor seinem letzten Match uneinholbar vorn und damit Meister. Die folgende 1:2-Niederlage führte zu keiner Träne mehr. Im Gegenteil.

Erstens: Die Endrunde hatte keine Übermannschaft. Zweitens: Der SV 90 Fehrbellin kann auch verlieren. Drittens: Neustadt rückte auf Rang drei vor und hat immerhin dem neuen Meister drei Punkte abgeknöpft. Dass das favorisierte Team von Katrin Klostermann und Amra Muric nicht den besten Tag erwischt hatte, verdeutlichen die ersten Ergebnisse (2:2, 1:0) und vor allem das 1:4 gegen Rot-Weiß Kyritz. Trainer Mario Schneider staunte nicht schlecht, wie sein Team nach dem 1:2 gegen Fehrbellin und dem 1:5 gegen Weisen antwortete. Offenbar hatte er die treffenden Worte in der kleinen Runde abseits des Geschehens gefunden. Selbst der Frust beim Keeper war gewichen. In letzter Sekunde kehrte er zwischen die Pfosten zurück, obwohl die Aufrückerin bereits die Handschuhe anhatte.

Im mitreißenden letzten Turnierspiel führte Schwarz-Rot bereits mit 2:0. Dann holte Bruno Hinz (Sohn von Handballer Thomas Engelhardt) die linke Klebe raus und wuchtete den Ball diagonal unhaltbar ins Netz. Es fiel auf, dass die neue Generation mehr von Linksschützen durchsetzt ist wie üblich.

Meistertrainer Andreas Michael sah drei Faktoren als entscheidend an: "Wir waren hellwach, und wir hatten Heimvorteil. Und uns kam der Turnierplan entgegen. Es wurde von Spiel zu Spiel intensiver bis wir letztlich die beste Leistung in dieser Saison zeigten."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG