Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Verhandlungen
Bewegung im Tarifstreit bei Riva

Schon am 28. Juni hatten Stahlarbeiter aus Trier erstmals in Hennigsdorf demonstriert.
Schon am 28. Juni hatten Stahlarbeiter aus Trier erstmals in Hennigsdorf demonstriert. © Foto: Roland Becker
Roland Becker / 09.07.2019, 19:00 Uhr
Hennigsdorf (MOZ) Unter dem Druck der Gewerkschaft und dem eines unbefristeten Streiks an den rheinland-pfälzischen Standorten Trier und Horath hat die Geschäftsführung von Riva am Dienstag ihre Weigerung aufgegeben, in Tarifverhandlungen einzusteigen. "Seit 14 Uhr wird verhandelt", teilte Stephanie Jahn von der IG Metall mit. Dem vorausgegangen war eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung, die die Vertreter der Arbeitgeberseite beantragt hatten. Diese Sitzung am Hennigsdorfer Stammsitz von Riva wurden abermals vom Protest der Betroffenen begleitet. Laut Jahn waren etwa 140 Protestierende aus Rheinland-Pfalz und vom Werk in Brandenburg/Havel angereist. Wäre nicht ein Bus aus Trier wegen eines Wildunfalls auf der Strecke liegengeblieben, hätten an die 200 Mitarbeiter das Werkstor blockiert. Die Kollegen aus Rheinland-Pfalz streiken, weil ihnen bislang jeglicher Tarifvertrag verweigert worden war. Am Brandenburger Standort geht es darum, dass den Beschäftigten zwar Tariflohn gezahlt wird, ihnen aber laut Jahn die kürzlich ausgehandelten fünf freien Tage pro Jahr verwehrt werden.

"Endlich ist Bewegung auf der anderen Seite reingekommen. Ich hoffe, dass sich die Arbeitgeber besonnen haben", zeigte sich die Gewerkschaftsfunktionärin erleichtert. Die erste Verhandlungsrunde dauerte am frühen Dienstagabend noch an.

Schlagwörter

Tarifstreit Stephanie Jahn Tarifverhandlung Brandenburg an der Havel Geschäftsführung

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG