Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Musik
Chöre aus Hennigsdorf und Velten singen zusammen

Verwirklichen ihre Idee: Anke Plötz (l.) vom Kammerchor Hennigsdorf und Roswitha Pasche vom Freien Chor Velten
Verwirklichen ihre Idee: Anke Plötz (l.) vom Kammerchor Hennigsdorf und Roswitha Pasche vom Freien Chor Velten © Foto: Thomas Sabin
Thomas Sabin / 15.08.2019, 18:17 Uhr
Velten (MOZ) Ganze zwei Jahre hat es gedauert, bis aus einer Idee Wirklichkeit wurde. Der Kammerchor "Leo Wistuba" aus Hennigsdorf und der Freie Chor Velten gehen in diesem Jahr gemeinsam auf die Bühne, um ihre Stimmen verschmelzen zu lassen.

"Das wird unser großes gemeinsames Projekt", sagt Anke Plötz, Sprecherin des Kammerchors Hennigsdorf. Zusammen mit Roswitha Pasche vom Freien Chor Velten habe sie die Idee eines gemeinschaftlichen Konzerts entwickelt. "Mein Lied, dein Lied, unser Lied", soll es heißen. Insgesamt soll es zwei Auftritte geben: einen in Hennigsdorf sowie einen in Velten.

"Die Idee entstand auch deshalb, weil wir eigentlich gar keine Konkurrenz zueinander sein wollen, sondern weil wir vor allem dokumentieren wollen, dass wir große Freude an der Musik haben", so Plötz.

Idee musste lange reifen

Seit vielen Jahren, damals noch durch den Sängerkreis Oberhavel, seien beide Chöre ohnehin verbunden, betont Plötz. "Wir arbeiten schon lange zusammen. Wir haben zum Beispiel einige Kreissängerfeste zusammen gemacht. Irgendwann dachten wir, wir könnten doch auch mal zusammen singen."

Auf dem 130. Geburtstag des Freien Chores Velten kam die Idee das erste Mal auf. Der Kammerchor aus Hennigsdorf war eingeladen und lauschte den Gesängen der Gastgeber. "Uns hat gefallen, was wir gehört hatten", sagt Plötz. Der Plan eines gemeinsamen Konzertes nahm erstmals Form an, verlief sich dann aber eine Zeit lang wieder im Sande.

Erst beim 55. Geburtstag des Kammerchors, als die Veltener der Gegeneinladung nachkamen, flammte jener Plan neu auf. "Und jetzt machen wir Nägel mit Köpfen", sagt Roswitha Pasche. "Wir wollen uns auch nicht gegenseitig das Publikum abgrasen", ergänzt Plötz. "Wir finden, dass es eine Bereicherung ist, wenn Zuschauer uns in einer gemeinsamen Arbeit erleben können." Zwei Jahre vergingen. Ein Vorlauf, den es brauche, so Plötz weiter. Es sei eben schwierig, zwei Chorleiter an zwei Tagen zusammenzubekommen. Doch man fand zwei Termine.

Der erste Auftritt der beiden Chöre wird im September im Stadtclubhaus Hennigsdorf stattfinden, der zweite im Oktober in der Ofen-Stadt-Halle in Velten. Der Vorverkauf für das Konzert in Hennigsdorf laufe bereits, so Plötz.

"Unsere Intension ist es auch, zu zeigen, dass zwei Chöre, die so unterschiedlich aufgestellt sind, gemeinsam ein Konzert mit unterschiedlichen Programmen bestreiten können, sodass man die Vielfalt erkennt", sagt Pasche.

Swing und Pop

Während der Freie Chor Velten etwas moderner aufgestellt ist, und "swingig und popig" auftreten wird, bietet der Kammerchor Hennigsdorf christliches Liedgut und Volkslieder an. Aufgeteilt wird das Konzert in drei Teile. Beide Chöre werden ein Teil alleine singen und im Anschluss drei gemeinsame Lieder zum Besten geben. "Wir singen zum einen ´Wer singt, hat mehr vom Leben´, das ist so ein rhythmischer, ganz verrückter Song. Und zum anderen zwei Kanons, die sich auch um die Gemeinsamkeiten der Chöre drehen", sagt Pasche. Für die erfahrenen Sänger beider Chöre wird es neben den eigenen Proben auch eine gemeinsame Durchlaufprobe geben. "Wir werden das schaffen", gibt sich Plötz zuversichtlich. Denn auch auf der Bühne werden beide Gruppen gemischt stehen, "damit bei den gemeinsamen Liedern die Stimmen zusammenkommen".

Termine und Karten

Der erste Auftritt des Kammerchors "Leo Wistuba" Hennigsdorf mit dem Freien Chor Velten findet am 22. September im Stadtclubhaus Hennigsdorf statt. Karten gibt es bereits bei Reservix oder in der Stadtinformation Hennigsdorf.Der zweite Auftritt findet am 13. Oktober in der Ofen-Stadt-Halle Velten statt. Der Kartenvorverkauf beginnt Mitte September im Lottoladen an der Poststraße und im Eiscafé Bernecker.Der Kartenpreis beträgt jeweils 10 Euro. Für Speis und Trank ist gesorgt. Konzertbeginn ist jeweils um 16 Uhr.⇥tsa

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG