Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abschied
"Sie war die beste Wahl": Bibliothekarin Margot Deetz geht in den Ruhestand

Die Bibliothekarinnen Margot Deetz, Jennifer Prahl und Claudia Adler (von links)
Die Bibliothekarinnen Margot Deetz, Jennifer Prahl und Claudia Adler (von links) © Foto: Thomas Sabin
Thomas Sabin / 21.08.2019, 19:15 Uhr - Aktualisiert 22.08.2019, 07:45
Vehlefanz (MOZ) Die Übergabe und der Abschied rücken für Margot Deetz immer näher. Die Bibliothekarin, die seit über 25 Jahren die in der Nashorn-Grundschule Vehlefanz beherbergte Büchersammlung betreut, geht am 18. Dezember in den Ruhestand. "Punkt elf Uhr", sagt sie munter. Dann werden auch die Schlüssel übergeben. Ihre Nachfolgerin Jennifer Prahl arbeitet sie derweilen ein. Sie sei die beste Wahl gewesen, unterstreicht Deetz.

Jennifer Prahl konnte sich gegen alle anderen Bewerber durchsetzen und wird in Zukunft die öffentlichen Schulbibliotheken Oberkrämer leiten. Ihre Kollegin Claudia Adler wird die 2006 eröffnete Zweigstelle in der Bötzower Grundschule leiten, während Prahl am Standort Vehlefanz zugegen sein wird.

Prahl ist ausgebildete Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Bibliothek. Ihre Ausbildung machte sie an der Humboldt-Universität in Berlin in der Uni-Bibliothek. "Berufserfahrung habe ich bereits gesammelt", sagt sie. Zuvor leitete die ehemalige Erntekönigin Oberkrämer eine öffentliche Schulbibliothek in Bergfelde.

Jetzt auch Filme im Sortiment

Margot Deetz und Jennifer Prahl kennen sich bereits gut. "In der neunten Klasse hat sie bei mir ein Schülerpraktikum gemacht", sagt Deetz. Für sie sei es besonders wichtig gewesen, jemanden zu finden, der ein Gefühl für den Ort hat. "Und weil ich ahnte, dass Jennifer sich bewirbt, habe ich die Messlatte hoch gehängt", so Deetz. "Man wurde auf Herz und Nieren geprüft", bestätigt Prahl.

Die Kremmenerin freut sich jedenfalls wieder in ihrer Heimat zu sein. Sie verbindet viel mit Oberkrämer. Hier spielte sie jahrelang für den SV Eichstädt Handball. "Einige Kinder kennen mich auch schon. Das ist ganz nett", sagt sie. Doch das waren nicht die Argumente, die Margot Deetz für ihre Nachfolge in den Vordergrund stellte. "Wichtig war mir, dass sie das Programm kennt, mit dem wir arbeiten und das sie technisch denken kann. Das ist sehr wichtig." Auch, weil der digitale Fortschritt nicht vor der Bibliothek Halt macht.

Neben dem klassischen Buch, das es auch weiterhin geben wird, und der "Onleihe Oberhavel", wo sich Mitglieder elektronische Medien wie E-Books oder E-Audios im Internet ausleihen können, bietet die Bibliothek ab sofort auch ein breites Angebot an Filmen an. "Filmfriend", das Filmportal für Bibliotheken, ist das neueste Angebot im Repertoire. "Hier können Mitglieder zusätzlich und kostenlos Filme streamen", erklärt Prahl, schon ganz in ihrem Element.

Die beiden 32-Jährigen Frauen werden also ab Ende Dezember ohne Margot Deetz auskommen müssen. Auf die anstehenden Veranstaltungen freuen sie sich bereits. Und Margot Deetz hat bereits Pläne für den Ruhestand geschmiedet. "Lesen, schlafen, lesen, schlafen", sagt sie.

Lesestart im September

2. September von 16.30 bis 17.30 Uhr: "Elmar- der bunte Elefant"30. September von 16.30 bis 17.30 Uhr: "Die Maus sucht ein Haus"4. November von 16.30 bis 17.30 Uhr: "St. Martin feiern mit Emma und Paul"2. Dezember von 16.30 bis 17.30 Uhr: "Der kleine Igel feiert Weihnachten"

An den Thementagen wird in der öffentlichen Schulbibliothek gelesen, aber auch gemalt, gebastelt und gespielt. Voranmeldungen werden unter der Telefonnummer 03304 505223 oder per E-Mail bibliothek@oberkraemer.de entgegengenommen. Kurzentschlossene sind aber in der Regel ebenfalls willkommen.⇥red

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG