Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bürgerbüros
Noack ins Blaue Wunder, Rostock nach Neuruppin

Roland Becker / 06.11.2019, 20:30 Uhr
Hennigsdorf (MOZ) Am Donnerstag schließt die IT des Landtags mein Internet an", freut sich Andreas Noack, den ersten Schritt getan zu haben. Der frisch gebackene SPD-Landtagsabgeordnete hat für sein Büro vorerst eine Bleibe gefunden. Er zieht ins Blaue Wunder, genauer gesagt in die Neuendorfstraße 20 b. Allerdings werden die Räume nur eine Bleibe auf Zeit bieten. Noack sucht weiter nach dem, was er bislang nicht gefunden hat: Geschäftsräume in Hennigsdorfs Zentrum, die barrierefrei zugänglich sind. Fest steht bereits, dass mit Anja Kegel eine Mitarbeiterin das Bürgerbüro leitet, die bereits für Noacks Vorgänger Detlef Baer und Thomas Günther in dieser Funktion tätig war.

Sein Hennigsdorfer Koalitionskollege Clemens Rostock von den Bündnisgrünen hat die Büro-Problematik schon geklärt. Ihn zieht es nach Neuruppin in die dortige Geschäftsstelle seiner Partei. Er möchte damit grüne Lücken auf der Landkarte füllen. Denn aus Oberhavel kommen drei Landtagsabgeordnete dieser Partei, während Ostprignitz-Ruppin gar keinen hat. Deshalb habe man sich entschlossen, die nicht besetzten Landkreise aufzuteilen. Personal hat er für sein Abgeordnetenbüro noch nicht gefunden. Die offizielle Eröffnung seiner Dependance zu Potsdam werde daher erst "ab dem neuen Jahr" erfolgen, sagte Rostock.

Wenn die Regierung spätestens Ende des Monats gebildet ist, wollen sich auch die Fraktionen sortiert haben. Dabei geht es vor allem um die Besetzung der Fachausschüsse. Rostock wird aller Wahrscheinlichkeit nach in dem für Infrastruktur und Landesplanung sowie in dem für Wirtschaft, Arbeit und Energie vertreten sein. "Das deutet sich zu 95 Prozent an", sagte er am Mittwoch. Nicht auszuschließen sei auch, dass er in den Fraktionsvorstand gewählt wird. Die Bereitschaft dazu sei seinerseits vorhanden. Allerdings wartet der Parlamentsneuling ab, in welcher personellen Stärke die Fraktionsspitze aufgestellt wird.

In der SPD-Fraktion ist noch nicht geklärt, wer welche Politikfelder besetzen wird. Andreas Noack geht davon aus, dass diese Fragen auf der Klausur der Fraktion am 21. und 22. November geklärt werden. Immerhin habe es bereits ein fraktionsinternes "Interessenbekundungsverfahren", wie es Noack ausdrückt, gegeben. Seine Präferenzen liegen dabei in den Ausschüssen für Haushalt und Finanzen, Inneres und Kommunales sowie Infrastruktur.

In den vergangenen Wochen habe er alle Bürgermeister seines Wahlkreises besucht. Am Mittwoch stand das Treffen mit Hennigsdorfs Rathauschef Thomas Günther (SPD) an. "Egal, wo ich hinkomme: Überall spielen Schule und Infrastruktur eine große Rolle", fasst er die Eindrücke dieser Vorstellungstour zusammen. Ob Straßenbau, Bus- oder Zugverbindungen: Die Ärgernisse, Forderungen und Wünsche füllen eine lange Liste.

Ansprechpartner und Adressen

Büro Andreas Noack: Hennigsdorf, Neuendorfstraße 20 b, zweites OG, Zimmer 2.3.15, Telefon: 03302 2023200, E-mail: buero.andreas.noack.@mdl.brandenburg.de.

Büro Clemens Ros­tock: Neuruppin, August-Bebel-Straße 24, E-mail: clemens.rostock@gruene-fraktion.brandenburg.de⇥rol

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG