Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zeitzeugengespräch
Heute eröffnet Ausstellung zum Mauerfall-Jubiläum

Auch die Sektion Sporttauben war bei der Maueröffnung mit einem Stand präsent.
Auch die Sektion Sporttauben war bei der Maueröffnung mit einem Stand präsent. © Foto: Roland Becker
Roland Becker / 13.01.2020, 10:38 Uhr
Hennigsdorf (MOZ) Es war eine der größten Partys, die Hennigsdorf gesehen hat: Am 13. Januar 1990 fiel die Mauer zwischen Stolpe-Süd und Heiligensee. Von bis zu 30000 Feiernden war damals die Rede. Drei Jahrzehnte später ist diesem geschichtsträchtigen Ereignis eine Ausstellung gewidmet. Am heutigen Montag, 13. Januar, wird um 18 Uhr im Hennigsdorfer Bürgerhaus, Hauptstraße 3, die Ausstellung "Wieder vereint" eröffnet. 30 ausgewählte Fotos, dazu Zeichnungen und Erinnerungsstücke aus der Zeit des Mauerfalls. Zur Vernissage wird außerdem ein Film gezeigt, den der heutige Vize-Bürgermeister Martin Witt im Januar 1990 drehte. Einige damalige und vielleicht auch noch heutige Bewohner von Stolpe-Süd dürften sich darin wiederfinden. Außerdem gibt es eine Zeitzeugenrunde, in der der damalige Reinickendorfer Bürgermeister Detlef Dzembritzki, der Nieder Neuendorfer Ralf Nikolai, die Hennigsdorferin Renate Fritzsch und Hildegard Schünemann aus Frohnau von ihren persönlichen Erinnerungen erzählen. Der damalige Vorsitzenden vom Rat des Kreises Oranienburg, Dirk-Uwe Michaelis, musste aus Krankheitsgründen kurzfristig absagen.

Der Eintritt ist frei, jeder ist herzlich willkommen. Und wie vor 30 Jahren gibt es auch heute Schmalzstullen und Glühwein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG