Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Für neue Schule
Landkreis will Velten Grundstück für eine Million Euro abkaufen

Das Grundstück der bisherigen Oberschule ist zu klein, um entwickelt zu werden. Deshalb wird die Oberschule wohl umziehen.
Das Grundstück der bisherigen Oberschule ist zu klein, um entwickelt zu werden. Deshalb wird die Oberschule wohl umziehen. © Foto: Stadt Velten
HGA / 19.05.2020, 11:18 Uhr
Velten (MOZ) Für den Neubau der Barbara-Zürner-Oberschule will der Landkreis Oberhavel der Stadt Velten für gut eine Million Euro ein Grundstück neben dem Hedwig-Bollhagen-Gymnasium abkaufen. Der Kreisausschuss hat dafür am Montagabend bereits grünes Licht gegebeen. Das letzte Wort hat nun der Kreistag am 27. Mai. Der Kaufpreis für das gut 9 300 Quadratmeter große Grundstück entspreche dem aktuellen Bodenrichtwert, erklärte die Kreisverwaltung am Dienstag. Die Veltener Stadtverordnetenversammlung haben den Kaufvertrag bereits am 12. Dezember einstimmig bestätigt.

Anfang 2019 hatte der Landkreis Oberhavel die Trägerschaft der dreizügigen Oberschule in der Breiten Straße von der Stadt Velten übernommen. Im Rahmen des dazu geschlossenen öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen dem Landkreis Oberhavel und der Stadt Velten hatte sich der Landkreis zum Neubau einer vierzügigen weiterführenden allgemeinbildenden Schule an einem Standort in Velten verpflichtet.

"Der Neubau der Barbara-Zürner-Oberschule soll in unmittelbarer Nähe zum Hedwig-Bollhagen-Gymnasium entstehen", sagte Landrat Ludger Weskamp (SPD) am Dienstag in Oranienburg. "Denn das Grundstück der heutigen Barbara-Zürner-Oberschule ist insgesamt 8.582 Quadratmeter groß. Es handelt sich um ein Eckgrundstück, das nur wenig Erweiterungspotential bietet und deshalb für den geplanten Schulneubau ungeeignet ist", so Weskamp.

Mit der Konzentration beider Schulen an einem Standort soll eine optimale Flächenauslastung erreicht und Synergien in der Nutzung der Außenanlagen geschaffen werden. Allerdings ist das Grundstück des Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums für den geplanten Schulneubau nicht groß genug. Das Bauvorhaben setzt deshalb den Ankauf weiterer Flächen voraus. Die Kaufverhandlungen mit der Bundesrepublik Deutschland, denen die benötigten Flächen gehören, sind noch nicht abgeschlossen. Erwerben möchte der Landkreis von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) eine 5.842 Quadratmeter große Fläche, für die der Kreis der Bima ein Konzept vorgelegt hat. Dieses hat die Bima bestätigt.

Der Baukörper der Schule soll sich nach Auskunft der Kreisverwaltung entlang der Rosa-Luxemburg-Straße entwickeln. Neben dem Schulgebäude ist die Errichtung eines Pausenhofs, von Außensportanlagen und einer Stellplatzanlage geplant. Weiterhin ist in einem zweiten Schritt der Neubau einer Sporthalle mit bis zu drei Feldern vorgesehen. Bis zur baulichen Realisierung dieses Vorhabens steht die unweit entfernte Ofen-Stadt-Halle weiter für den Schulsport zur Verfügung.

Aktuell erarbeitet die Kreisverwaltung das Raumprogramm und die Aufgabenstellung für den Neubau der Schule. Die Vergabe der Architekten- und Planerleistungen soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Mit dem Grundstücksankauf hat der Landkreis Oberhavel außerdem die Möglichkeit, je nach Bedarf eine zusätzliche Gesamt- oder Oberschule in Velten zu schaffen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG