Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizei
Mädchen schildert Angriff an Skateranlage in Velten

Am Skaterpark wurde die 15-Jährige von zwei Jugendlichen angegriffen.
Am Skaterpark wurde die 15-Jährige von zwei Jugendlichen angegriffen. © Foto: Matthias Balk/dpa
Odin Tietsche / 10.07.2020, 14:54 Uhr - Aktualisiert 10.07.2020, 18:45
Velten (MOZ) Eigentlich wollte Emma* am Dienstagnachmittag nur mit ihren Freundinnen an der Skateranlage in Velten "abhängen", wie sie sagt. Doch dann kam alles anders – und die 15-Jährige musste die folgenden zwei Nächte im Krankenhaus verbringen.

Ein 17-Jähriger sowie sein 13-jähriger Kumpel begannen, das Mädchen zu ärgern. "Zunächst mit blöden Sprüchen, wie sie Jungs in dem Alter nun mal so von sich geben", erinnert sich Emma. Doch die Sprüche wurden aggressiver, beleidigender. Als es ihr zu viel wurde, lief sie weg. "Sie rannten mir hinterher, der eine hat mich dann zu Boden geschubst. Dann lag ich unten und sie traten auf mich ein", so das Mädchen. Sie konnte sich wieder aufrappeln, dann wurde sie von dem 17-Jährigen kräftig gepackt. "Dabei griff er mir auch, wahrscheinlich aus Versehen, an die Brust." Als die Mutter von Emma vor Ort eintraf und ihre Tochter zitternd und weinend vorfand, schnappte sie sich die beiden Jugendlichen. "Wenn es um meine Kinder geht, werde ich halt zur Löwenmutter", sagt die Hennigsdorferin. Sie ohrfeigte die beiden Jungs, ehe die sich aus dem Staub machen konnten. "Das war vielleicht auch nicht in Ordnung von mir, schließlich bin ich ja eine Erwachsene. Aber in dem Moment bin ich einfach ausgerastet."

Körperverletzung und sexuelle Nötigung

Mutter und Tochter schilderten den Angriff anschließend der Polizei. "Plötzlich standen da auch viele Leute, die alle was gesehen haben wollten und das so der Polizei erzählten", beschreibt die Mutter von Emma die Situation. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung sowie gegen den 17-Jährigen auch wegen sexueller Nötigung ein. Emma und ihre Mutter fuhren ins Krankenhaus, dort wurde eine Bänderverletzung am Rücken sowie mehrere blaue Flecken festgestellt. Die 15-Jährige musste bis Donnerstag im Krankenhaus bleiben. "Der Rücken tut noch sehr weh, ich konnte mich teilweise nicht mal mehr bewegen", sagt Emma. Ihre Mutter hofft nun, dass sich ihre Tochter schnell von dem Angriff erholt. "Und ich hoffe für die Jungs, dass sie künftig meine Tochter, aber auch die anderen Kinder an der Skateranlage in Ruhe lassen", so die 34-Jährige.

*Zum Schutz der 15-Jährigen wurde ihr Name im Artikel geändert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG