Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Unser Gewinnspiel zu Weihnachten - Heute 100€ gewinnen

Gruppe aus Bärenklau vom Ministerium ausgezeichnet

Vorbildlicher Einsatz der Sicherheitspartner

Gute Zusammenarbeit: Koordinator Klaus Oeder (r.) mit Jeannette Schulze von der Landespolizei.
Gute Zusammenarbeit: Koordinator Klaus Oeder (r.) mit Jeannette Schulze von der Landespolizei. © Foto: Wiebke Wollek
Wiebke Wollek / 07.12.2017, 11:45 Uhr
Bärenklau/Potsdam (OGA) Damit Kriminelle besser einen Bogen um Bärenklau machen, haben sich vor sechs Jahren die Sicherheitspartner Bärenklau gegründet. Ehrenamtliche arbeiten dabei mit der Gemeinde und der Polizei zusammen. Am Mittwoch sind sie dafür vom Innenministerium geehrt worden.

Unter dem Motto "Kommunale Kriminalprävention - Gemeinsam für sichere Kommunen" sucht der Landespräventionsrat jedes Jahr unter lokalen Akteuren beispielhafte Sicherheits- oder Ordnungspartnerschaften, erfolgreiche Präventionsräte oder sonstige Zusammenschlüsse von Aktiven im Bereich der Sicherheit und Präventionsarbeit. "Wir wurden von der Polizeiinspektion Oberhavel motiviert, uns zu bewerben", sagt Klaus Oeder, der die Arbeit der Sicherheitspartner Bärenklau koordiniert.

Der Landespräventionspreis ging am Mittwoch zwar nicht an Oeder und seine Mitstreiter, sondern an Akteure aus Fichtenwalde (Potsdam-Mittelmark), Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) und Neuenhagen bei Berlin, aber dennoch erhielten die Bärenklauer Sicherheitspartner eine Auszeichnung in Verbindung mit einem Preisgeld in Höhe von 1 000 Euro. "Ich freue mich, dass wir bedacht wurden, sagt Klaus Oeder, der aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Preisverleihung nach Potsdam fahren konnte. Dafür nahmen sein Stellvertreter Michael Hopp sowie Klaus Becker und Sylvia Göbel die Auszeichnung entgegen. "Durch die musikalische Untermalung eines Streicherensembles war die Veranstaltung sehr stilvoll", lobt Michael Hopp. "Die Anerkennung motiviert uns, weiter zu machen."

"Wenn Menschen sich aktiv für eine sichere Kommune einbringen, dann verdient das meinen höchsten Respekt", sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) vorab.

Dass das Engagement der Sicherheitspartner Bärenklau beachtliche Erfolg erzielt, zeigen die Zahlen. 2011 gab es in dem kleinen Ort sechsmal mehr Einbrüche als im Landesdurchschnitt. Seitdem reduzierte sich die Zahl von 14 auf drei Einbrüche im vergangenen Jahr.

Auf jährlich über 600 Touren durchs Dorf beobachten die Bärenklauer mit Argusaugen jede noch so kleine Auffälligkeit. Das soll Einbrecher abschrecken, die ihre Taten häufig planen und dafür die Gegend im Voraus gezielt nach geeigneten Häusern absuchen. Zum Konzept gehören auch regelmäßige Informationsveranstaltungen, in denen die Sicherheitspartner zur Prävention von Einbrüchen informieren.

Die Sicherheitspartnerschaft hat derzeit 20 ehrenamtliche Mitglieder, die eng mit der Gemeinde Oberkrämer und der Polizei zusammenarbeiten. "Wir sind ein gutes Dreierbündnis", findet Oeder. Mehr als 1 000 Stunden sind die Sicherheitspartner Jahr für Jahr im Einsatz - sie patrouillieren zu Fuß oder mit dem Auto im Dorf.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG