Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Trainer Kai Felgner und der FSV Forst Borgsdorf hoffen bei eigenem Hirsch-Event-Cup auf einen erfolgreichen Start

Hallenfußball
FSV Borgsdorf hofft auf Heimerfolg beim Hirsch-Event-Cup

Glänzende Aussichten: Diese Trophäen warten auf die Sieger.
Glänzende Aussichten: Diese Trophäen warten auf die Sieger. © Foto: Stefan Zwahr
Steffen Kretschmer / 06.01.2018, 12:30 Uhr
Borgsdorf (skr) "Verlieren verboten!" Aus dem Auftaktspiel beim Hirsch-Event-Cup am Sonnabend gegen Blau-Weiss Hohen Neuendorf will Gastgeber FSV Forst Borgsdorf mit Trainer Kai Felgner unbedingt als Sieger hervorgehen. Denn: Sollte es nicht mit einem Erfolg klappen, werde es schwierig, sich beim eigenen Turnier für die K.-o.-Runde zu qualifizieren. In den weiteren Begegnungen der Vorrunde warten auf Forst Vorjahressieger TuS Sachsenhausen und der FSV Pockau-Lengefeld, zu dem Forst seit langer Zeit eine enge Vereinsfreundschaft pflegt und dort auch regelmäßig Trainingslager abhält.

Dass der Start in das Turnier für seine Mannschaft zu einem Selbstläufer werden wird, erwartet Felgner aber überhaupt nicht. Zwar war er am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Hennigsdorfer Stadthalle zu Gast, als sich Hohen Neuendorf beim Trend-Möbel-Cup alles andere als mit Ruhm bekleckerte. Doch der Borgsdorfer Coach weiß, "dass Blau-Weiss eigentlich bekannt dafür ist, eine gute Hallentruppe zu haben".

Speziell auf den eigenen Cup vorbereitet haben sich die Borgsdorfer nicht. Fest steht aber, dass auch sie über entsprechende Qualität im Kader verfügen, um sich in ihrer Gruppe durchzusetzen. So zum Beispiel Ivan Bacak, der bisher nicht nur in der laufenden Saison in der Kreisoberliga überzeugen, sondern auch in den vergangenen Jahren bei Wettkämpfen in Oberhavel unter dem Hallendach zeigen konnte, dass er jahrelang als Futsal-Spieler aktiv war. Ob Leistungsträger wie Robert Lorz im Forst-Aufgebot dabei sein werden, ließ Trainer Kai Felgner am Freitag noch offen. "Wir machen das alles auf Freiwilligenbasis", erklärt der Coach.

Gibt es in Gruppe B einen Favoriten? Felgner sagt Nein. "Dort sind alle gleich stark. Wir haben das Teilnehmerfeld bewusst ausgewählt." Für seine eigene Mannschaft sei der Hirsch-Event-Cup ein willkommener Aufgalopp in die Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde. "Wir würden aber schon sehr gerne bis ins Halbfinale kommen. In den vergangenen Jahren waren wir oft genug ein guter Gastgeber", sagt Kai Felgner.

6. Januar

Turnierbeginn: 14 Uhr

Gruppe A

Blau-Weiss Hohen Neuendorf

FSV Forst Borgsdorf

FSV Pockau-Lengefeld

TuS Sachsenhausen

Gruppe B

SC Oberhavel Velten

Grün-Weiß Bergfelde

Birkenwerder BC 08

FC 98 Hennigsdorf

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG