Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fördermittel
Ministerin bringt Geld nach Kremmen

Da kam Freude auf in Sommerfeld: In Jubel brachen die Kinder und Kita-Leiterin Elke Schilling (2.v.l.) aus, als Jugendministerin Britta Ernst (Mitte) am Freitag den Förderbescheid in Sommerfeld vorbeibrachte. Auch Kremmens Bürgermeister Busse freute sich.
Da kam Freude auf in Sommerfeld: In Jubel brachen die Kinder und Kita-Leiterin Elke Schilling (2.v.l.) aus, als Jugendministerin Britta Ernst (Mitte) am Freitag den Förderbescheid in Sommerfeld vorbeibrachte. Auch Kremmens Bürgermeister Busse freute sich. © Foto: Tilman Trebs
Tilman Trebs / 13.04.2018, 18:04 Uhr
Kremmen/Sommerfeld (MOZ) In Sommerfeld unterstützt das Land die energetische Modernisierung der Kita „Villa Kunterbunt“. Die Bauarbeiten sollen nach Auskunft von Kitaleiterin Elke Schilling im Juni bei laufendem Betrieb starten und etwa zehn Wochen dauern. Kremmens Bürgermeister Sebastian Busse (CDU) erklärte, dass der Seitenflügel neue Fenster, Heizungen und Sanitärbereiche bekomme. Auch soll die Fassade neu gestaltet und mit einer neuen Wärmedämmung versehen werden. Die Stadt selbst nimmt für die Modernisierung knapp 75 000 Euro in die Hand.

Kita-Leiterin Elke Schilling sagte, dass die Arbeiten Mitte Juni bei laufendem Betrieb starten und zehn Wochen dauern werden. „Wir gehen nicht davon aus, dass uns die Bauarbeiten groß stören. Die Kinder freuen sich schon auf die Handwerker. Und wenn es doch mal lauter werden sollte, gehen wir eben eine Runde spazieren.“

Das Fördergeld stammt aus dem zehn Millionen Euro schweren „Landesinvestitionsprogramm in die Infrastruktur der Kindertagesbetreuung“. „Bedarf gibt es überall im Land. Mit den Investitionen unterstützen wir die bauliche Substanz in den Kindertagesstätten“, sagte Landesbildungsministerin Britta Ernst beim Kita-Besuch in Sommerfeld.

Bürgermeister Busse bedankte sich für die Unterstützung. Und zwar nicht nur in Sommerfeld. Zuvor hatte er  in der Kremmener Goethe-Schule von Britta Ernst einen Förderbescheid über étwas mehr als 30 000 Euro entgegen genommen. Mit dem Geld sollen Tablet-Computer, interaktive Tafeln und Beamer angeschafft werden. Außerdem sollen die Schüler künftig kabellos im Internet surfen können. Ziel der Investition ist, die Möglichkeiten digitaler Medien auch im Unterricht zu nutzen und die Schüler fit fürs digitale Zeitalter zu machen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG