Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tödlicher Unfall
Geisterrad erinnert an verunglückte Radfahrerin

Ein Zeichen der Mahnung: Ein Geisterfahrrad steht seit dem Wochenende an der Unfallkreuzung.
Ein Zeichen der Mahnung: Ein Geisterfahrrad steht seit dem Wochenende an der Unfallkreuzung. © Foto: Tilman Trebs
Tilman Trebs / 16.04.2018, 16:16 Uhr
Oranienburg (MOZ) Auch eine Woche nach dem tödlichen Fahrradunfall bleibt unklar, warum ein Lkw-Fahrer am 10. April beim Abbiegen von der Lehnitz- auf die André-Pican-Straße aus Richtung Lehnitz eine 59-jährige Frau überfahren und tödlich verletzt hat.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Dörte Röhrs sei die technische Untersuchung des Lkw noch nicht abgeschlossen. Auch die Blutprobe des 31-jährigen Lkw-Fahrers sei noch nicht ausgewertet. Eine Atemkontrolle hatte zwar ergeben, dass der Fahrer nicht alkoholisiert war. Geprüft wird aber, ob die Fahrtauglichkeit womöglich auf andere Weise beeinträchtigt war. Zur Aussage des Mannes, der noch am Unfalltag vernommen worden war, macht die Polizei bislang keine Angaben.

Inzwischen erinnert ein so genanntes Geisterfahrrad an die verunglückte Frau. Solche weißen Fahrräder werden in mehreren Ländern der Welt nach tödlichen Radfahrunglücken an Unfallstellen aufgestellt. Die Ini­tiatoren in Oranienburg sind unbekannt. Mittwochabend 18 Uhr soll es eine stille Mahnwache ohne Redebeiträge an der Kreuzung geben. Der bündnisgrüne Stadtverordnete Thomas Hebestreit und Anmelder Sven Krein rechnen mit bis zu 100 Teilnehmern.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG