Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kulturkreis
Gedenken an Bücherverbrennung

Ausstellung in der Buchhandlung Behm: die Buchhändlerinnen Angelika Schweimert (Bild) und ihre Kollegin Anja Born sowie Chefin Kerstin Schochow und Andreas Schuckert vom Kulturkreis haben die Schaufenster passend dekoriert.
Ausstellung in der Buchhandlung Behm: die Buchhändlerinnen Angelika Schweimert (Bild) und ihre Kollegin Anja Born sowie Chefin Kerstin Schochow und Andreas Schuckert vom Kulturkreis haben die Schaufenster passend dekoriert. © Foto: Heike Weißapfel
Heike Weißapfel / 29.04.2018, 13:24 Uhr - Aktualisiert 29.04.2018, 13:45
Hohen Neuendorf (MOZ) Das Schaufenster der Hohen Neuendorfer Buchhandlung Behm in der Schönfließer Straße ist dieser Tage mit Büchern dekoriert, deren Autoren zur Zeit des Nationalsozialismus verfemt waren, deren Schriften verbrannt worden sind. Kerstin Schochwo, Angelika Schweimert und Anja Born haben anlässlich des 85. Jahrestages der Bücherverbrennung auf dem Berliner Bebelplatz am 8. Mai 1933 Werke ausgewählt. Auch Kinderbücher wie Else Urys „Nesthäkchen“ fehlen nicht. Ein Schaufenster ist kindgerecht mit Erklärungen gestaltet und zeigt Bücher über das Nazi-Regime, wie Judith Kerrs Buch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ und Philip Kerrs Roman „Friedrich, der große Detektiv“, der unter anderem eine Reminiszenz an Erich Kästners „Emil und die Detektive“ ist. Andreas Schuckert vom Kulturkreis Hohen Neuendorf hat aus seinem eigenen Fundus Bücher für eine antiquarische Rückschau im Fenster beigesteuert. Er verweist zudem auf die Salzmann-Sammlung in Himmelpfort, aus der weitere Bücher stammen.

Es geht aber nicht nur ums Schauen oder Kaufen: Der Kulturkreis veranstaltet eine Lesung mit Stadtbibliothekarin Dorothea Nemitz. Im Fokus stehen Werke von Kurt Tucholsky, Carl von Ossietzky und Erich Kästner.

Die Lesung beginnt am Mittwoch, 2. Mai, um 18 Uhr in der Stadtbibliothek, Schönfließer Straße 17. Der Eintritt ist frei.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG