Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Schiedsrichter-Chef: Stimmen zum Wahl-Debakel

Regelkunde: Auch die Schiedsrichter-Obmänner Michael Reichert (links) und Heinz Rothe blätterten sich durch die Satzungen und Verordnungen, um Fehler zu vermeiden.
Regelkunde: Auch die Schiedsrichter-Obmänner Michael Reichert (links) und Heinz Rothe blätterten sich durch die Satzungen und Verordnungen, um Fehler zu vermeiden. © Foto: Stefan Zwahr
Stefan Zwahr / 15.05.2018, 11:26 Uhr - Aktualisiert 15.05.2018, 14:59
Oranienburg (MOZ) Die Tagesordnung des Schiedsrichter-Kreistages in Oranienburg umfasste zwölf Punkte. Ein abendfüllendes Programm wurde es dennoch nicht. Nach nur 62 Minuten war die Versammlung beendet – weil der wichtigste Punkt nicht abgearbeitet werden konnte.

Um 18 Uhr, als im Oranienburger Kreistagssaal die Sitzung der im Fußballkreis Oberhavel-Barnim organisierten Unparteiischen beginnen sollte, liefen Schiedsrichter-Boss Michael Reichert und seine Ausschuss-Mitglieder aufgeregt durch die Gegend. „Wir warten noch auf ein paar Leute“, war als Begründung zu hören. Warum, wurde erst zu Beginn der mit 38-minütiger Verspätung beginnenden Tagung bekannt. Ohne Vorankündigung ließ Reichert die mit Spannung erwartete Wahl seines Nachfolgers platzen: „Wir sind beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder erschienen sind. Wir haben in Oberhavel/Barnim 205 Schiedsrichter, davon sind 78 da.“ Damit war klar: Es kann nicht gewählt werden.

Der ausführliche Bericht bei: FuPa Brandenburg

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG