Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuer
Haus durch Fettexplosion schwer beschädigt

Das Haus wurde durch den Brand schwer beschädigt. Die Küche brannte aus. Auch das übrige Erdgeschoss ist zurzeit nicht bewohnbar.
Das Haus wurde durch den Brand schwer beschädigt. Die Küche brannte aus. Auch das übrige Erdgeschoss ist zurzeit nicht bewohnbar. © Foto: MOZ/Marco Winkler
Tilman Trebs / 17.05.2018, 15:32 Uhr - Aktualisiert 17.05.2018, 18:21
Sommerfeld (MOZ) Eine Fettexplosion hat am Donnerstagmittag ein Einfamilienhaus an der Hohenbrucher Straße in Sommerfeld schwer beschädigt. Nach Angaben des Kremmener Stadtbrandmeisters Gerd Lerche brannte die Küche aus. Das Erdgeschoss des Hauses sei vorerst nicht mehr bewohnbar. Zwei Menschen erlitten Verletzungen.

Wie Polizei und Feuerwehr informierten, hatten die Hausbewohner offenbar Butter in einer Pfanne auf dem Herd vergessen, während sie sich im Garten aufhielten. Als die Butter bereits zu Öl zerlaufen war, Feuer fing und sich starker Rauch bildete, versuchten sie, den Brand mit Wasser aus dem Gartenschlauch zu löschen „Das ist das falscheste, was man in einer solchen Situation tun kann“, sagte Gerd Lerche. Das Wasser habe eine Explosion verursacht, die Küche sei daraufhin in Flammen aufgegangen. „Fettbrände nie mit Wasser löschen, sondern mit einer Decke ersticken“, stellte der Stadtbrandmeister klar.

Die Feuerwehr rückte mit acht Fahrzeugen und 26 Kräften aus Kremmen, Beetz, Sommerfeld, Staffelde und Groß-Ziethen an und war gut zwei Stunden im Einsatz. Die 63-jährige Hausbewohnerin wurde vor Ort behandelt, der fünf Jahre ältere Mann ins Krankenhaus gebracht. (til)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG