Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sport
300 Euro zu gewinnen: Bürgermeister Laesicke geht Wette mit Riesenrad-Betreiber ein

So angeleuchtet präsentierte sich das Riesenrad im Vorjahr.
So angeleuchtet präsentierte sich das Riesenrad im Vorjahr. © Foto: TKO/Andreas Herz
Stefan Zwahr / 12.06.2018, 16:54 Uhr - Aktualisiert 13.06.2018, 12:33
Oranienburg (MOZ) Der Oranienburger Bürgermeister ist eine Wette eingegangen – und die Sportvereine der Stadt können davon profitieren.

Die Idee hatte Frank Dohmke. Der Betreiber des 50 Meter hohen 32 Panorama-Gondeln umfassenden Riesenrades, das im Rahmen des diesjährigen Stadtfestes in Schloss-Nähe steht, fordert Bürgermeister Alexander Laesicke heraus. Er wettet, dass es das Stadtoberhaupt nicht schafft, zum Start des Stadtfestes am Freitag um 15 Uhr 192 Sportlerinnen und Sportler aus Oranienburg (diese dürfen eine Gratis-Fahrt genießen) am Riesenrad zusammenzubringen.

Wenn der Bürgermeister die Wette gewinnt und das Riesenrad voll besetzt ist, wird Frank Dohmke 300 Euro an den Verein spenden, der die meisten Mitglieder mobilisieren konnte. Wichtige Bedingung: Alle Teilnehmer sollten ihr Vereinstrikot beziehungsweise T-Shirts tragen oder ihren Mitgliedsausweis mitbringen.

„Es geht um eine gute Sache, deshalb habe ich die Herausforderung siegessicher angenommen“, sagt Laesicke. „Ich bitte alle sportlichen Oranienburgerinnen, die Mitglied in einem Sportverein sind, am Freitagnachmittag zum Riesenrad zu kommen.“

Sollte der Bürgermeister verlieren und es nicht schaffen, 192 Oranienburger Sportlerinnen und Sportler am Riesenrad zusammenzubringen, wird er einen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz bei dem Verein leisten, der die meisten Mitglieder zum Riesenrad schickt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG