Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Regenfälle
Dachschaden ignoriert: Geschäfte stehen unter Wasser

Tilman Trebs / 12.07.2018, 18:21 Uhr
Velten (MOZ) Der Regen hat die Ofenstadt Velten am Mittwochabend hart getroffen. Straßen wurden überflutet, Keller liefen voll. Schulen und Kitas haben Schäden davon getragen. Besonders groß war die Wut am Tag nach dem Regen aber unter den Händlern im Geschäftshaus an der Poststraße. In mehrere Läden hatte es hineingeregnet. Und das nicht zum ersten Mal.

„Das geht schon seit Herbst vergangenen Jahres so“, sagt Susanne Mihatsch, Shopleiterin im Kiosk 36, in dem es unter anderem Schreib- und Tabakwaren und Postdienstleistungen gibt. „Immer wenn es stark oder länger regnet, haben wir Wasser im Laden.“ Am Mittwoch kam es kurz vor Ladenschluss. Erst tropfte es nur, dann regnete es regelrecht durch die Decke. Noch am Abend wurden Eimer, später auch Wannen aufgestellt, die das Wasser auffangen sollten. Es reichte nicht. Susanne Mihatsch und ihre Kolleginnen mussten auch Regale abbauen. Etliche durchnässte Schreib- und Tabakwaren kann sie nun nur noch der Müllabfuhr überlassen.

Nebenan im Elektronikfachgeschäft von Frank Redlich steht das Wasser noch am Donnerstagnachmittag im Laden. In den Pfützen stehen nagelneue Trockner, Kühlschränke und Geschirrspüler. „Die Geräte kann ich nicht mehr verkaufen. Sie rosten früher oder später von unten durch.“ Das gleiche gilt für die Kaffeemaschinen, Toaster und Mikrowellen im Regal, das genau dort steht, wo seit Mittwochabend das Wasser durch die Decke kommt. Auf 5 000 Euro schätzt er den Schaden allein für die Geräte. Genauso hoch sei er gewesen, als es das letzte Mal in sein Geschäft regnete. Er zeigt auf die Schränke, die langsam aufquellen. „Das kommt dann noch dazu. Wir bleiben auf den Schäden sitzen. Der Vermieter muss endlich etwas tun. Das kann so nicht weitergehen. Seit Monaten werden Forderungen, das Dach dicht zu machen, einfach ignoriert.“ Nachbar Norbert Gorsky, der einen Schlüsseldienst betreibt, muss einen neuen Fußboden verlegen lassen. Sein Laminat kommt überall im Laden hoch.

Die Händler fühlen sich im Stich gelassen. „Es interessiert die Hausverwaltung einfach nicht, wie es uns hier geht“, sagt Susanne Mihatsch. Zwar habe die Verwaltung mal ein Angebot für eine Dachsanierung eingeholt. „Die sollte aber 150 000 Euro kosten. Das war einem Vertreter in der Eigentümerversammlung aber zu teuer. Deshalb ist bislang nichts passiert.“

Ein Umstand, den auch Ulrich Kaliner bestätigt. Er ist Sprecher der Berlinovo Immobilien GmbH in Berlin, die das Gebäude verwaltet. „Es ist nicht unser Haus, wir verwalten es im Auftrag der Eigentümergemeinschaft. Wenn diese eine Sanierung ablehnt, können wir nichts machen.“ Dennoch habe die Berlinovo nach dem neuerlichen Regen reagiert. „Es wurde ein Gutachter beauftragt, die genauen Schäden zu analysieren. Das Dach muss zumindest dicht gemacht werden“, so Kaliner. Den betroffenen Händlern werde in diesem Monat die komplette Miete erlassen. Ob sie auch Nachlässe für die vergangenen Monate beanspruchen können, ließ Kaliner offen.

„Immerhin bewegt sich jetzt etwas“, sagte Frank Redlich, als er von dieser Zeitung die Neuigkeiten aus Berlin erfuhr. Susanne Mihatsch erklärte: „Wenn hier nicht langsam etwas passiert, wird Berlinovo auch die leerstehenden Geschäfte nicht vermieten können.“ Eine Händlerin, die in einen benachbarten Laden einziehen will, habe am Donnerstag spontan ihr Vorhaben abgesagt. Susanne Mihatsch: „Sie will wohl auch Möbel dort verkaufen. Ihr ist das aber zu heikel, nachdem sie die Pfütze in ihrem künftigen Geschäft gesehen hat.“

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG