Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sanierung
Baustelle Libertasschule

Drei Männer im Lehrerzimmer: Schulleiter Axel Klicks erklärt Bauamtsleiter  Manfred Telm und Bürgermeister Bernd-Christian Schneck (von links) die Bauarbeiten.
Drei Männer im Lehrerzimmer: Schulleiter Axel Klicks erklärt Bauamtsleiter  Manfred Telm und Bürgermeister Bernd-Christian Schneck (von links) die Bauarbeiten. © Foto: Volkmar Ernst
Volkmar Ernst / 10.08.2018, 13:23 Uhr
Löwenberger Land (MOZ) Die Ferien neigen sich dem Ende. Im Gebäude der Libertasschule im Ortsteil Löwenberg herrscht emsiges Treiben, damit Kinder und Lehrer zum Schulbeginn beste Lehr- und Lernmöglichkeiten vorfinden werden.

Gut 300 000 Euro investiert die Großgemeinde Löwenberger Land in die Sanierung des Schulstandortes im Ortsteil Löwenberg.  Noch knapp zwei Wochen, zum Schulbeginn soll – bis auf Kleinigkeiten – alles fertig sein. Am Donnerstag machten sich Bernd-Christian Schneck, Bürgermeister des Löwenberger Landes, und Bauamtsleiter Manfred Telm mit einem Besuch vor Ort ein Bild vom Stand der Arbeiten.

Der neue Serverraum im Keller ist fertig und angeschlossen. Insofern kann an diese Baustelle sozusagen „ein Haken gemacht“ werden.

Emsiges Treiben herrscht dagegen im Obergeschoss des Gebäudes, unter anderem in den Räumen, die bis zur Fertigstellung des neuen Hortes eben von diesem noch genutzt worden waren. Sie wurden inzwischen leer gezogen und saniert. Nun werden sie für die neue Nutzung vorbereitet. Unter anderem können sich die Pädagogen darüber freuen, dass sie endlich ein neues Lehrerzimmer erhalten. Wobei: Es handelt sich nicht nur um ein großes Zimmer, sondern gleich um zweieinhalb. Der vormals genutzte Raum war für die mittlerweile 40 Lehrer einfach viel zu klein geworden.

„Die Pädagogen mussten sozusagen in Etappen Pause machen“, scherzt Schulleiter Axel Klicks und freut sich über die neuen Arbeitsbedingungen  für seine Kollegen. Die finden jetzt nicht nur Platz, um im Raum ihre Sachen zu deponieren und sich auf den Unterricht vorzubereiten, sondern auch eine Küchenzeile gibt es. Keine Neuanschaffung, sondern aus der alten Lehrküche recycelt, bietet sie doch die Möglichkeit, sich nun einen Kaffee oder Tee zu kochen  oder eine Kleinigkeit zur Stärkung vorzubereiten. In dem dritten, etwas kleinen Raum, werden Computerarbeitsplätze eingerichtet.

Auch in der Etage wird gearbeitet. Handwerker sind gerade dabei, die neue Lehrküche einzubauen. In der Mitte des Raumes befindet sich die Arbeitsfläche. Vier Herde mit insgesamt 16 Kochstellen sind vorhanden, auch die Backöfen fehlen nicht. An den Wänden befinden sich die Schränke mit weiteren Arbeitsflächen und viel Stauraum. Wie immer, lag auch bei diesem Projekt der Teufel im Detail; Die Küche sollte natürlich eine Abzugshaube erhalten. Doch diese sollte zum einen nicht als Fremdkörper die Harmonie des Raumes stören, vor allem aber musste eine praktikable Möglichkeit erarbeitet werden, um den Wrasen und die Abluft aus dem Raum zu befördern. Das passiert nun über eine Leitung, die über den Flur verlegt wird, später aber auch dort nicht als Fremdkörper zu erkennen sein soll.

Im zweiten, an die Lehrküche angrenzenden Raum werden weitere Arbeitstische und Schränke eingebaut, die die Schüler nutzen können, um alles fürs Kochen vorzubereiten, also Gemüse putzen und schneiden. „Das wird sozusagen die Rezepteschmiede“, wie der Bürgermeister anmerkte.

Bis kommende Woche könnten die Arbeiten so weit abgeschlossen sein, dass sich zumindest die Pädagogen in der Schule und in den neuen Räumen einarbeiten können. Eine Woche später beginnt der normale Schulbetrieb, und bis dahin sollen dann auch die Flure im ehemaligen Hortbereich mit neuen Farben belebt sein. Sie sollen analog zum anderen Schultrakt ebenfalls in Gelb und Orange erstrahlen. Auch in den anderen Schulräumen sind viele fleißige Helfer schon längst im Einsatz, um sie für das neue Schuljahr herzurichten.

Libertasschule

■ Die Libertasschule ist eine Oberschule mit angeschlossenem Grundschulteil.

■ Unterrichtet wird an zwei Standorten: einem Grund- und Oberschulbereich in Löwenberg und einem Grundschulbereich in Grüneberg.

■ Etwa 600 Kinder werden unterrichtet.

■ Den Namen Libertasschule trägt die Bildungseinrichtung seit 2012.⇥(veb)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG