Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Genug Unterschriften
Bert Kronenberg kann als Bürgermeister kandidieren

Das Bürgerbüro ist schon eröffnet: Jetzt kann Bert Kronenberg (parteilos) den Wahlkampf ums Rathaus eröffnen. Seiner Kandidatur steht nichts mehr im Wege.
Das Bürgerbüro ist schon eröffnet: Jetzt kann Bert Kronenberg (parteilos) den Wahlkampf ums Rathaus eröffnen. Seiner Kandidatur steht nichts mehr im Wege. © Foto: privat
Martin Risken / 15.03.2019, 12:36 Uhr
Zehdenick (MOZ) Das ist gerade noch einmal gut gegangen: Bis Donnerstagmittag waren die zehn fehlenden Unterstützerunterschriften für den parteiunabhängigen Bürgermeisterkandidaten Bert Kronenberg zusammen. Wie konnte es überhaupt dazu kommen, dass eine Woche vor Ablauf der Frist noch zehn Unterschriften fehlten? Nicht "mindestens 20 Unterschriften", wie im Januar im Amtsblatt der Stadt Zehdenick veröffentlicht, sondern exakt 44 Unterschriften waren nötig, um den Wahlvorschlag zu bestätigen. "Immerhin hat uns die Stadt auf diesen Fehler hingewiesen", sagte Gudrun Lomas am Donnerstagnachmittag. Ansonsten hätte die Gefahr bestanden, dass Bert Kronenberg wohl nicht zur Wahl zugelassen worden wäre. Trotzdem: Gudrun Lomas findet es ungerecht, dass parteilose Kandidaten so viele Unterstützerunterschriften beibringen müssen, während die Kandidaten von SPD und CDU diese Hürde nicht nehmen müssen. Als zusätzliche Hürde wurde vom Gesetzgeber darüber hinaus noch festgelegt, dass die Unterschriften beim Einwohnermeldeamt geleistet werden müssen. Alternativ hätte die Unterstützungsunterschrift auch vor einem Notar oder einer anderen zur Beglaubigung ermächtigten Stelle geleistet werden dürfen. Über die Zulassung der Wahlvorschläge beschließt in öffentlicher Sitzung am Dienstag, 26. März, um 19 Uhr im Raum 226 der Stadtverwaltung der Wahlausschuss. Weitere Informationen über den Bürgermeisterkandidaten Bert Kronenberg kann jeder über die Internetseite www.buergermeister-fuer-zehdenick.de abrufen oder ab Freitag, 22. März, und dann vorerst jeden Freitag von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Sprechstunde mit  Kronenberg im Wahlbüro, Marktstraße 2, im Gespräch mit ihm erfahren.(ris)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG