Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Verkehr
Gefährliches Pflaster für Radfahrer

Die Datenerhebung zum ADFC-Fahrradklima-Test  fiel für zahlreiche Orte unbefriedigend aus.
Die Datenerhebung zum ADFC-Fahrradklima-Test fiel für zahlreiche Orte unbefriedigend aus. © Foto: Guido Kirchner/dpa
Jürgen Liebezeit / 14.04.2019, 08:33 Uhr
Birkenwerder (MOZ) Der ADFC Birkenwerder geht hart ins Gericht mit der bisherigen Verkehrsplanung in der Gemeinde. "Den Radfahrern und Fußgängern werden überall Steine in den Weg gelegt", kritisiert Andreas Blaschke, Sprecher der Ortsgruppe. Damit spielt er auch auf die Kopfsteinpflasterstraße an, die vielen Radlern die Ausfahrt vermiesen. "Kaum einer traut sich, die vorhandene Infrastruktur zu nutzen", hat Blaschke nicht nur nach der Auswertung des Fahrradklima-Tests festgestellt. "Birkenwerder ist ein Entwicklungsgebiet für Radfahrer", so Blaschke.

Um die gefährlichsten Ecken im Ort zu entschärfen, fordert die Ortsgruppe Sofortmaßnahmen an folgenden Stellen: Grundschule, S-Bahn-Brücke, Clara-Zetkin-Straße/Brieseallee und Burg-stellenweg/Sacco-Vancetti-Straße. Beispielsweise soll der Radweg, der vom Bahnhof runter ins Zentrum führt, an der Brieseallee eine rote Markierung bekommen. Zudem sollen die Kraftfahrzeuge durch eine Haltelinie auf Höhe der Eiche gezwungen werden, weit vor der Einmündung zu stoppen. Dadurch sind Radfahrer und Fußgänger besser zu sehen. Die Forderungen werden im nächsten Ortsentwicklungsausschuss vorgestellt. Langfristig wird angesichts des zunehmenden Verkehrs Tempo 30 auf den beiden Bundesstraßen gefordert.

Weiteres Anliegen der Ortsgruppe ist es, für einen Wandel in der Mobilität zu werben. "Wenn die Bedingungen besser wären, würden viel mehr Einwohner das Fahrrad nutzen", ist Mitglied Bianca Gebel überzeugt. Sie macht das schon heute und verzichtet auf ein Auto. Sie fährt täglich mit ihren beiden Kindern zur Kita und dann zur Arbeit nach Oranienburg. "Es ist möglich, hält fit und macht Spaß", sagt sie.

Die Interessenvertreter appeliern an alle Radler, sich an die Regeln zu halten. "Wir müssen Vorbilder sein", so Blaschke.

Bei Test schlechtabgeschnitten

Beim ADFC-Fahrradklimatest haben die Gemeinden Birkenwerder und Hohen Neuendorf schlecht abgeschnitten. Birkenwerder bekam von 80 Telnehmern die Durchschnittsnot 3,81. Hohen Neuendorf wurde von 103 Teilnehmern noch mieser bewertet: Die Stadt bekam die Note 3,91.

"Das ist ein Armutszeugnis für eine Stadt Hohen Neuendorf, die sich des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit verschrieben hat", so der Stadtverordnete Thomas von Gizycki (Bündnis 90/Grüne).⇥zeit

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG