Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freizeit
Geburtstagsparty im Schlosspark

Klaus D. Grote / 25.04.2019, 20:30 Uhr - Aktualisiert 25.04.2019, 21:13
Oranienburg (MOZ) Annica und Peter Dzrisga aus Friedrichsthal zählten schon am 25. April 2009 zu den ersten Gästen der Landesgartenschau in Oranienburg. Als der zehnte Geburtstag der Laga am Donnerstag im Schlosspark gefeiert wurde, waren die Beiden erneut unter den ersten Besuchern.

Von 10 bis 20 Uhr hieß es zur Feier des Tages: "Eintritt frei für alle!". Bis zum späten Nachmittag kamen mehr als 2 400 Besucher, besonders belebt war die ohnehin beliebte Spielelandschaft. Bei sommerlichen Temperaturen plantschten die Kinder auf dem Wasserspielplatz oder sie probierten das neue Hüpfkissen aus, das ein bisschen kleiner und deshalb auch für kleinere Kinder geeignet ist.  In Kürze wird die Spielelandschaft noch um drei Trampoline ergänzt.

2400 Besucher feierten am Donnerstag im und mit dem Schlosspark den zehnten Geburtstag.
Bilderstrecke

10 Jahre Schlosspark Oranienburg

Bilderstrecke öffnen

Es gab Softeis, einen magischen Clown und ein Comeback: Die populären Laga-Maskottchen Louis und Henriette tauchten wieder auf und wurden nicht nur von kleinen Besuchern umgarnt. Das Pärchen wurde mindestens so oft fotografiert wie das Kurfürstenpaar, das nun ebenfalls das zehnjährige Bestehen seiner Verbindung feiern kann. Nirgends sonst gibt es Repräsentanten einer Kommune oder Region, die zu zweit und schon so lange im Amt sind.

Der zehnte Jahrestag der Laga-Eröffnung wurde auch zum Anlass genommen, über den Schlosspark zu diskutieren. Immer wieder gelobt wurde, dass der Park in seiner Gesamtheit erhalten und weiterentwickelt worden sei. Viel Lob gab es für die Gärtner, die auch am Geburtstag arbeiteten: zwei von ihnen unter den dicken Kostümen der Maskottchen.

"Wir haben viele Stammgäste, darunter zahlreiche Berliner", hatte Jürgen Höhn, Geschäftsführer der Tourismus- und Kulturgesellschaft TKO, schon im Vorfeld des zehnten Geburtstags gesagt. Er dankte ausdrücklich der Stadtverwaltung und den Stadtverordneten für die Unterstützung. Dadurch sei der Schlosspark stetig weiterentwickelt worden. "Wir können jedes Jahr mit einer neuen Attraktion aufwarten", so Höhn. Schon am Sonntag wird im Schlosspark wieder gefeiert: Dann sind zum Orangefest ab 10 Uhr direkt vorm Schloss und im Park unter anderem die Artistokraten und niederländische Händler sowie Folklore zu erleben. Gleichzeitig findet auf dem Schlossplatz die Europameile statt.

Die TKO und die Stadt rufen aus Anlass des Laga-Geburtstages zu einem Wettbewerb auf: Gefragt sind Fotos von der Laga als Bildpaar mit der heutigen Ansicht.   Die Fotos bis 4. Oktober mit kurzer Beschreibung sowie mit Anschrift und Telefonnummer per Post an die Stadt Oranienburg, Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Schloßplatz 1, 16515 Oranienburg, oder an $(LEmailto:stadtmagazin@oranienburg.de:stadtmagazin@oranienburg.de)$. schicken. Betreff: "Mein schönstes Laga-Foto".

Was gefällt Ihnen am Schlosspark?

Franziska Theeg: Wir kommen jede Woche in den Schlosspark. Hier gibt es immer wieder etwas zu entdecken. Die Kinder können spielen. Jeder Besuch ist wie ein Kurzurlaub.

Thorsten Kempke: Ich wohne am Bötzower Platz und bin oft im Park. Es ist erstaunlich, wie sich das Gelände in den zehn Jahren weiterentwickelt hat. Die Laga war ein Ansporn.

Kathrin Günther-Kalsow: Fleißige Gärtner sorgen jeden Tag dafür, dass der Park immer gepflegt ist. Für Kinder gibt es immer wieder Neues. Und man kann hier auch Ruhe finden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG