Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stadtsportfest
Staffelrekord beim 29-Stunden-Lauf

Auf die Männer ist Verlass: Saskia Barth von den Happy Dance Kids freut sich über die große Unterstützung von Läufern, Sponsoren und Vertretern der Stadt Zehdenick.
Auf die Männer ist Verlass: Saskia Barth von den Happy Dance Kids freut sich über die große Unterstützung von Läufern, Sponsoren und Vertretern der Stadt Zehdenick. © Foto: Martin Risken
Martin Risken / 11.06.2019, 19:59 Uhr
Zehdenick (MOZ) Die Akteure der größten Einzelveranstaltung im Rahmen des Zehdenicker Stadtsportfest haben am Wochenende allen Grund zum Feiern: Seit zehn Jahren richten die Happy Dance Kids den 29-Stunden-Lauf aus. Eine riesige Veranstaltung, die von Jahr zu Jahr populärer wird und am kommenden Wochenende sogar mit einem neuen Staffelrekord aufwarten kann.

Zehn Ultra-Staffeln haben sich angemeldet, außerdem 28 Ultra-Einzelläufer vornehmlich aus Berlin und Brandenburg. Hunderte werden außerdem zum Jedermannlauf erwartet, bei dem man Punkte für Preise sammeln kann. Ganz klassisch beginnt die Laufveranstaltung zusammen mit dem Stadtsportfest um 9.30 Uhr am Sonnabend. Dann fällt der Startschuss für den Biberlauf. Alle Kinder dürfen teilnehmen. Zur Belohnung winkt eines von drei knuffigen Plüschtieren: Bär Olaf, Giraffe Nele und Nilpferd Bob stehen zur Auswahl. Je nach Alter legen die Kids zwischen einer und zwei Runden zurück, wobei jede Runde mit 1,2 Kilometer, zehn Höhenmetern und acht Treppenstufen eine Herausforderung darstellen dürfte bei maximal 31 Grad Celsius im Schatten, die am Sonnabend erwartet werden. Um 10 Uhr fällt dann der Startschuss für den 10. Zehdenicker 29-Stunden-Lauf, der im Laufe der Jahre an Popularität gewonnen hat, was sich in steigenden Teilnehmerzahlen widerspiegelt. Besonders erfreulich sei, dass immer mehr Frauen mitlaufen. Der jüngste Ultraläufer mit 30 Jahren ist Stefan Otto, der älteste 80 Jahre alt und heißt Joachim Zipperling. Während die Ultra-Läufer Pausen einlegen dürfen, muss der Staffelstab bei den Ultra-Staffeln immer in Bewegung sein, was die elektronische Zeitmessung erfasst. Wie viele Läufe jede Staffeln aufbieten wird, ist den jeweiligen Vereinen oder Gruppierungen überlassen. Das stärkste Teilnehmerfeld stellen aber wohl wieder die Havelrunners aus Zehdenick. "Wir werden mit einer Kinder-, einer Frauen- und einer schnellen Staffel an den Start gehen", verkündete Vorstandsmitglied Alexander Manzel selbstbewusst beim Pressegespräch am Dienstagmittag in Zehdenick. Die Beteiligung am 29-Stunden-Lauf ist für die Havelrunner Ehrensache, aber auch eine Riesenherausforderung und ein Familien-Event. Obwohl schon zum zehnten Mal ausgetragen, finden sich immer noch neue Vereine, die teilnehmen wollen. Neu dabei sind in diesem Jahr der VfL Tegel Berlin, "Laufwundr" Berlin und der Löwenberger SV. Für Furore will auch wieder Familie Gentz sorgen, die gemischte Mannschaft Zehdenick United wird von Stadtwerke-Chef Uwe Mietrasch aktiv unterstützt, auch Kreuz & Quer aus Zehdenick findet sich im Teilnehmerfeld wieder. Und zwischendurch kann sich jeder mit ein oder mehr Runden am Jedermannlauf beteiligten.

Sponsoren helfen

Start ist um 10 Uhr, die 29 Stunden sind dann am Sonntag um 15 Uhr rum, für 16 Uhr ist die Siegerehrung auf der großen Bühne am Havelsportplatz geplant. Das 9. Zehdenicker Stadtsportfest wird von Sponsoren unterstützt. Neben der Gebäude- und Wohnungswirtschaft (Gewo) Zehdenick und den Stadtwerken Zehdenick wird Robert Zühlke von der Mecklenburgischen Versicherung aus Zehdenick mit einem Stand dabei sein, an dem sich jeder sportlich betätigen kann. Unterstützer ist auch wieder Ralf Zipperling von der Papierbank Oranienburg, der sich zudem als Einzelstarter in das Feld der 29-Stunden-Läufer einreihen wird, wie er selbst ankündigte.

Umfangreiches Programm

Ein großes  Programm gibt es zum Sportfest, das um 9.30 Uhr am Sonnabend mit dem Biberlauf an der Havel beginnt. Von 10 bis 16 Uhr gibt es sportliche Angebote für Jedermann, Bühnenprogramm und die Kreis-Senioren-Sportspielen. Um 10 Uhr ist Anwurf zum Volleyballturnier um den Pokal des Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung.

Ab 14 Uhr gibt es einen "sportlichen" Verkauf historischer Nähmaschinen im Pavillon Berliner Straße 27, weil sich Hedwig Wadepuhl vom Nähmaschinenmuseum von einigen ihrer alten Schätzchen trennen möchte.

Die Band "Stewarts" leitet ab 19.30 Uhr zum Abendprogramm über. Um 22 Uhr präsentiert die MBS gemeinsam mit der Gransee-Zeitung den Wunschfilm "Monsieur Claude und seine Töchter 2" im Freiluftkino am Sportplatz. Sitzgelegenheiten müssen mitgebracht werden.

Mit einem Gottesdienst um 10 Uhr beginnt der Sonntag, ehe gegen Mittag das Drachenbootrennen startet, das Entenrennen auf der Havel beginnt um 15.15 Uhr.⇥red

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG