Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

DDR-Fundstück
Ein Hoch auf die deutsch-sowjetische Freundschaft?

Roland Becker / 18.06.2019, 15:22 Uhr
Velten (MOZ) Die Zeiten der deutsch-sowjetischen Freundschaft sind schon deshalb seit fast drei Jahrzehnten Geschichte, weil sowohl die DDR als auch die Sowjetunion untergegangen sind. In Nieder Neuendorf aber erlebt diese Freundschaft eine kleine Renaissance.

Als der Vorgänger der jetzigen neuen Brücke 1952 errichtet wurde, erhielt sie den Namen Brücke der deutsch-sowjetischen Freundschaft. Allerdings wurde die zweiteilige Bronzetafel längst nicht so prominent platziert, wie es jetzt der Fall ist. "Sie hing seitlich an einem Widerlager", erinnert sich Sven Brückner vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde. Er hat die Platte gerettet und dafür gesorgt, dass sie jetzt von Nieder Neuendorf kommend auf der östlichen Seite der Brücke gut sichtbar in eine Betonstele eingearbeitet wurde.

Wer genau hinschaut, dürfte sich wundern. Denn bei der Darstellung der Fahnen beider ehemaliger Staaten, fehlen in der der DDR Hammer und Zirkel im Ährenkranz. Brückner kennt die Lösung des Rätsels: "Das Emblem führte die DDR erst ab 1959 in der Fahne." Wikipedia bestätigt das: "Die DDR fügte erst am 1. Oktober 1959 in ihre Flagge Hammer und Zirkel, umgeben von einem Ährenkranz", in die Flagge ein."

Wer die alte Tafel im neuen Gewand heute sieht, könnte denken, dass die Brücke weiterhin offiziell diesen Namen trägt. Denn eine Kommentierung gibt es nicht. Brückner hält die auch für verzichtbar: "Manchmal ist es auch gut, wenn man zum Nachdenken angeregt wird", argumentiert er. Rathaussprecherin Ilona Möser sagt, dass die Stadt in das Aufstellen der Tafel nicht involviert gewesen sei. Sie fügte hinzu: "Man kann überlegen, ob eine Information sinnvoll wäre."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG