Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Blindgänger vermutet
Sperrkreis für Bombenentschärfung am Treidelweg liegt vor

Der Sperrkreis für die Entschärfung am 18. Juli.
Der Sperrkreis für die Entschärfung am 18. Juli. © Foto: Stadt Oranienburg
OGA / 04.07.2019, 14:32 Uhr - Aktualisiert 04.07.2019, 15:09
Oranienburg (MOZ) Die Stadtverwaltung hat am Donnerstag den Sperrkreis für die mögliche Bombenentschärfung am 18. Juli am Treidelweg in Oranienburg veröffentlicht. Erst am 17. Juli wird allerdings klar sein, ob die beiden am Oder-Havel-Kanal vermuteten Blindgänger tatsächlich noch scharf sind.

"Die Freilegung der beiden Bomben verläuft bislang nach Plan", sagte Rathaussprecherin Eike-Kristin Fehlauer am Donnerstag."Nach jetzigem Stand sollten sie am Mittwoch, den 17. Juli 2019, so weit freigelegt sein, dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst eine genauere Aussage zu ihnen machen kann." Sollten eine oder beide Bomben noch über einen intakten Zünder verfügen, müsse aus Sicherheitsgründen sofort ein Bereich mit einem Radius von rund 100 Metern um den Fundort herum gesperrt werden. "In diesem Bereich befinden sich einige Wohngrundstücke in der Neukirchener Straße, Saarbrückener Straße, und Lehnitzstraße sowie das Wassersportzentrum", so Fehlauer. Die Lehnitzbrücke wäre davon jedoch noch nicht betroffen und bliebe für den Straßenverkehr frei passierbar. Der Oder-Havel-Kanal jedoch liegt in diesem Bereich und wäre damit bis zum Abschluss der Maßnahme gesperrt.

Die Entschärfung der Bombenblindgänger würde dann am Donnerstag, den 18. Juli 2019, erfolgen. Ab 8 Uhr wird dafür ein Sperrbereich (siehe Karte) in Kraft treten, von dem rund 5 100 Personen betroffen sind. Auch die Kita Lehnitz, der Hort und die Grundschule Friedrich Wolf in Lehnitz, die evangelische Kita "Kleine Fische", die Kita "Butzelhausen e. V.", die Kita "Falkennest" und die Kita "Friedrich Fröbel" befinden sich in diesem Sperrbereich.

Ebenfalls betroffen sind die Seniorenresidenz "domino world", Teile des Krankenhauses sowie die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Lehnitz.

Auch der Bahnverkehr ist betroffen, da der S-Bahnhof Lehnitz und die Gleise zum Bahnhof Oranienburg im Sperrbereich liegen. Weitere Informationen, zum Beispiel zum Schienenersatzverkehr und zu den Anlaufstellen, erfolgen zeitnah, teilte die Stadtverwaltung mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG