Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehreinsatz
Skoda kippt nach Unfall auf die Seite – Parkstraße gesperrt

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stemmten das Fahrzeug mit vereinten Kräften wieder auf die Straße.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stemmten das Fahrzeug mit vereinten Kräften wieder auf die Straße. © Foto: Julian Stähle
Dirk Nierhaus / 13.08.2019, 19:19 Uhr - Aktualisiert 14.08.2019, 19:03
Hennigsdorf (MOZ) Ein schwerer Unfall hat sich am späten Dienstagnachmittag in Hennigsdorf ereignet. Dabei erlitt ein 73-jähriger Autofahrer Verletzungen. Das bestätigte die Polizei am Abend.

Deren Bericht zufolge waren sich ein ein Skoda und ein Linienbus der OVG gegen 17 Uhr in der Parkstraße entgegenkommen. Der 73-jährige Skoda-Fahrer habe den Abstand zu einem parkenden Renault unterschätzt und sei gegen diese geprallt.

Durch die Wucht der Kollision kippte der Skoda auf die Seite. Der Fahrer musste geborgen werden und wurde in ein Berliner Krankenhaus transportiert. Die Parkstraße blieb für die Bergungsarbeiten gesperrt. Wie es zu der Kollision kommen konnte, ist laut Polizei noch völlig unklar. Die Ermittlungen laufen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG