Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fontanejahr
Kremmen feiert zwei Tage lang Brandenburgs großen Dichter

Heike Weißapfel / 19.08.2019, 07:42 Uhr - Aktualisiert 19.08.2019, 09:00
Kremmen (MOZ) Mit Festgottesdienst, Gauklern, Schauhandwerkern, szenischem Spiel und viel Musik haben die Kremmener den großen Schriftsteller zwei Tage lang gefeiert.

Gelegentlich ist der Meister höchstselbst auf dem Kirchplatz anzutreffen – es sei denn, Fabrice aus Paris muss gerade jonglieren oder artistische Kunststücke vorführen.

Theodor Fontane ist das Kremmener Spektakel gewidmet, das vor allem ein überdimensionales Familienfest ist. Vor allem die Kinder wissen einiges über den berühmten Schriftsteller: über John Maynard zum Beispiel, der auf der brennenden "Schwalbe" ausharrte, "bis er das Ufer gewann" und sich opferte, um die Passagiere zu retten. Das Gedicht vom Steuermann auf dem Eriesee haben die Kinder szenisch umgesetzt. Auch Jenny Treibel, Grete Minde und andere Frauen in Fontanes Romanen haben sie kennengelernt und dabei herausgefunden, dass gesellschaftliche Vorurteile nie gut sein können.

Um Theodor Fontane drehte sich das  familiäre große Fest auf dem Kremmener Kirchplatz.
Bilderstrecke

Fontane-Fest in Kremmen

Bilderstrecke öffnen

Die Szeneband "Spilwut" hat sich eigens für die Kremmener vom Mittelalter in die Fontane-Zeit begeben. Vermutlich sind sie sogar mit der winzigen Kremmener Bahn angereist, die über dem Kirchplatz ihre Runden dreht, während die Kremmener Modelleisenbahner um Peter Kähler ihre Strecke hinter der Kirche zur Schau stellen.

Eine Radlertruppe hat den Kirchturm am Sonnabend bestiegen, obwohl dieser Punkt eigentlich erst am Sonntag des zweitätigen Festes stattfinden sollte. Es herrscht gemütliches Ambiente und durch den feinen Zwirn, in den sich die Festkomitee-Mitglieder geworfen haben, ein biedermeierliches Flair auf dem Platz. Etwas gruselig wirkt bei näherer Betrachtung lediglich ein künstlerisch gestalteter Kopf des Dichters, der an der Bühne ein bisschen wie abgeschlagen zur Schau gestellt ist. Wohligen Schauer erleben am Abend die Besucher, die mit Taschenlampe durchs Kirchengemäuer ziehen. Ulli Zelle ist den ganzen Sonnabend dabei. Abends wird er vom Moderator mit seiner Band "Ulli und die grauen Zellen" zum gefeierten Hauptact.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG