Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Umleitungsstrecke
Stadtwerke setzen Gullydeckel-Sanierung an

Die Sanierung der Oranienburger Gullydeckel ist für kommende Woche angesetzt, wenn ohnehin ein Verkehrschaos wegen zweier Vollsperrungen erwartet wird.
Die Sanierung der Oranienburger Gullydeckel ist für kommende Woche angesetzt, wenn ohnehin ein Verkehrschaos wegen zweier Vollsperrungen erwartet wird. © Foto: Symbolbild: Lino Mirgeler/dpa
Tilman Trebs / 11.09.2019, 14:13 Uhr - Aktualisiert 12.09.2019, 11:17
Oranienburg (MOZ) Autofahrer müssen ab kommender Woche nicht nur mit den Vollsperrungen in der Stralsunder und der Saarlandstraße leben. Die Stadtwerke Oranienburg setzen noch einen drauf. Sie kündigten am Mittwoch die Sanierung von Gullydeckeln an. Betroffen sind bis Ende September auch die während der Vollsperrung genutzten Umleitungsstrecken.  Das städtische Unternehmen geht von leichten Verkehrsbehinderungen aus. Denn die Schachtdeckelsanierungen sollen auf den vielbefahrenen Straßen in  den verkehrsschwachen Zeiten zwischen 20 Uhr und Mitternacht erfolgen. Betroffen sind neben Berliner und Bernauer Straße folgende Verkehrsachsen:  Stralsunder- und Havelstraße, Dr.-Heinrich-Byk-, Walther-Bothe-Straße und Robert-Koch-Straße, der Birkenwerderweg in Lehnitz, die Granseer Straße in Sachsenhausen und die Carl-Gustav-Hempel-Straße im Gewerbepark Nord. Tagsüber sollen die Gullydeckel in der Friedrich-Wolf-Straße in Lehnitz sowie An der Havel, An den Dünen und auf der Annahofer Straße saniert werden.

Stadtwerkesprecher Peter Schrameyer sagte, die kontinuierliche Instandhaltung der Gullydeckel sei aufgrund von Alterung und Verschleiß notwendig. Je Einsatzort würden die Arbeiten zwei bis drei Stunden dauern. Eine schlüssige Erklärung, warum die Arbeiten parallel zur Sperrung der Stralsunder Straße erledigt werden müssen, lieferten die Stadtwerke nicht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG