Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Energie
Gegner der Freileitung sammeln Geld für Klage

Das wünscht sich kaum einer: eine Stromleitung samt Masten in der Nachbarschaft
Das wünscht sich kaum einer: eine Stromleitung samt Masten in der Nachbarschaft © Foto: privat
Jürgen Liebezeit / 08.11.2019, 18:21 Uhr
S-Bahn-Gemeinden (MOZ) Der Plan zum Neubau einer 380-kV-Freileitung, die auch durch Birkenwerder, Bergfelde und Mühlenbeck führt, ist vom Landesamt für Bergbau Energie und Rohstoffe beschlossen worden. Die Unterlagen liegen noch gut eine Woche in den Rathäusern zur Einsicht aus.

Wie die Kritiker der Freileitung befürchtet haben, ist die vorgeschlagene unterirdische Verlegung in Birkenwerder abgelehnt worden. "Hunderte von Einwendungen betroffener Bürger, der Kommunen und der Umweltverbände sowie ein Gutachten der Gemeinde Birkenwerder für eine tunnelgeführte Lösung blieben unberücksichtigt. Das bedeutet: Wenn wir uns jetzt nicht mit Klagen beim Bundesverwaltungsgericht dagegen wehren, werden uns 81 Meter hohe Masten für die nächsten 80 Jahre entlang der Autobahn begleiten", sagt Peter Kleffmann, Sprecher des Umweltverbandes Birkenwerder-Hohen Neuendorf. Allein die Gemeinde Birkenwerder werde durch diese Maßnahmen erheblich an möglichem Siedlungsgebiet verlieren, da dann ein zirka 70 Meter breiter Schutzstreifen die Ortschaft durchziehe und eine Bebauung untersagt werde, so Kleffmann.

Deshalb werden der Umweltverband sowie die Gemeinde Birkenwerder gegen den Beschluss klagen. Es gibt Unterstützung für private Kläger. Dazu findet am 13. November um 18.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Rathaus Birkenwerder statt. Weiter hat der Umweltverband ein Konto eingerichtet, auf das Geld zur Unterstützung der Kläger gespendet werden kann. Details dazu gibt es auf der Internetseite des Umweltvereins.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG