Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizei sucht falschen Enkel
Wer kennt diesen Mann?

Wer diesen Mann kennt oder am 6. Juni in Leegebruch gesehen hat, wird gebeten, die Polizei unter 03301 8510 zu informieren.
Wer diesen Mann kennt oder am 6. Juni in Leegebruch gesehen hat, wird gebeten, die Polizei unter 03301 8510 zu informieren. © Foto: Polizei
OGA / 02.12.2019, 15:19 Uhr - Aktualisiert 02.12.2019, 16:52
Leegebruch (MOZ) Mit Hilfe eines Phantombildes sucht die Polizei nach einem noch unbekannten Enkeltrick-Dieb, der bereits im Juni einer 80-jährigen Frau in Leegebruch mehrere Tausend Euro gestohlen haben soll.

Wie die Polizei am Montag berichtete, hatte die Frau am 6. Juni gegen 13 Uhr einen Telefonanruf erhalten, bei dem sich der Anrufer als ihr Enkel vorstellte und um 50 000 Euro für einen Immobilienkauf bat. Die Frau ging zunächst nicht darauf ein, der Mann rief sie in den nächsten Stunden jedoch mehrfach an. Am Ende übergab sie einem Unbekannten, den der falsche Enkel als Freund vorbeischickte, mehrere Tausend Euro in bar.

Von dem Abholer konnte nun ein Phantombild erstellt werden. Er ist etwa 25 bis 27 Jahre alt und ca. 1,75 Meter groß. Die 80-Jährige beschrieb ihn als südländisch aussehend und schlank.

Wer kennt diesen Mann oder kann Angaben zu seiner Identität machen? Wer hat diesen Mann am 6. Juni nachmittags in Leegebruch gesehen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301 8510 entgegen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG