Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

"Resist to Exist"
Auch 2020 kein Punkfestival in Kremmen

Erst 2021 könnte das Festival wieder in Kremmen stattfinden.
Erst 2021 könnte das Festival wieder in Kremmen stattfinden. © Foto: Burkhard Keeve
Marco Winkler / 12.12.2019, 13:29 Uhr
Kremmen (MOZ) Das Punkfestival "Resist to Exist" wird auch im kommenden Jahr nicht in Kremmen stattfinden. Das teilen die Veranstalter in einer am Donnerstag veröffentlichen Pressemitteilung mit. Sie hätten "Konsequenzen aus der Blockadehaltung der Behörde gezogen". Die Festivalmacher würden nach Kremmen zurückkehren, schreiben sie, da sie den Großteil der Kommune als weltoffen und tolerant kennengelernt hätten. 2021 könnte es wieder gelingen.

Landesreform gefordert

Seit dem Spätsommer bereiten die Festivalmacher den für die Ausrichtung vom Kreis geforderten Bauantrag vor. Das sei kompliziert und sprenge die Kapazitäten der Ehrenamtlichen. Parallel werde ein Hauptsacheverfahren vor dem Verwaltungsgericht Potsdam vorangetrieben. Ziel sei Rechtssicherheit. Noch wurde vor Gericht nicht eindeutig geklärt, ob ein Bauantrag wirklich vorliegen müsse. "Da weder das Landratsamt noch der Bürgermeister in Kremmen irgendeine Art von Einigungsbereitschaft erkennen ließen, müssen wir weiter klagen", sagt Jule Winter vom Organisationsteam. "Wir werden diesen wunderbaren Festivalstandort und unsere Einbettung in die Region nicht kampflos aufgeben." Sie wünscht sich eine Reformänderung auf Landesebene. "Festivals können nicht wie Bauprojekte behandelt werden."

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg hat in diesem Jahr eine Beschwerde des Veranstalters gegen einen Beschluss des Verwaltungsgerichts Potsdam zurückgewiesen, das wiederum einen Eilantrag der Punks gegen eine Nutzungsuntersagung des Landkreises abgelehnt hatte. Die Situation in Oberhavel scheint verfahren. Die für die Festivalausrichtung ist es nicht ganz: Im kommenden Jahr wird es ein Industriegebiet in Marzahn beziehen. Peter Meir vom Festivalteam: "Die Ämter vor Ort kennen und schätzen uns."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG