Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Laufen
Ein Hobby, das die Familie Nowotnick vereint

Stefan Zwahr / 15.01.2020, 14:19 Uhr
Lehnitz (MOZ) Im Abschlussranking der EMB-Laufcupserie 2019 tauchen einige Familiennamen mehrfach auf. Beispiele: Die Eheleute Bärbel und Karlheinz Sowa (LG Kappe) sind ebenso dabei wie die Geschwister Jonas und Jannek Klöttschen (SG Vehlefanz) dabei.

Gleich fünffach vertreten ist eine Familie aus Lehnitz. Verena (AK 40) und Mann Uwe Nowotnick (AK 45) laufen für die Havelrunners Zehdenick, die Kinder Julian (U 10), Maxim (U 12) und Emil (U 14) für den SV electronic Hohen Neuendorf. Bei der Frage, wer bei der Entfachung des Lauffiebers der treibende Keil gewesen sei, zeigen alle auf den Familienvater. Dieser lacht. "Ausgelöst habe ich es. Aber es wird keiner gezwungen. Alle ziehen freiwillig mit." Alles begann so: "Da ich lange Zeit in München gearbeitet habe, brauchte ich ein Hobby, das ich mit der Familie machen kann, damit wir immer alle zusammen sind. Es ist für die Familie die einfachste Möglichkeit, gemeinsam etwas zu machen, wenn wenig Zeit ist."

Erst die Kinder, dann die Mama

Nach dem Umzug nach Lehnitz habe er vor einigen Jahren angefangen, am See zu laufen. "Erst ist Maxi mitgekommen, dann schloss sich Julian an." Irgendwann fing Uwe Nowotnick (der sich als gebürtiger Zehdenicker den dort angesiedelten Havelrunners anschloss) an, Wettkämpfe zu besuchen. "Das war beim EMB-Cup. Ich habe zunächst den Emil mitgenommen, dann die beiden anderen Jungs." Frau Verena war bei den Läufen immer als moralische Unterstützung und Fan dabei. Irgendwann hieß es dann: "Wenn vier Leute aus der Familie bei Wettbewerben starten, darf die Fünfte nicht fehlen."

An den Start gehen die Lehnitzer vor allem beim EMB-Cup. "Diese Läufe sind gesetzt. Dann gucken wir, worauf wir Lust haben", berichtet Verena. Für die Kinder ergeben sich durch die Mitgliedschaft im Leichtathletik-Verein weitere Termine. Angefangen hatten die drei Youngster bei der SG Vehlefanz. "Da sind sie sehr gut ausgebildet worden", bemerkt Uwe. Beim SV electronic Hohen Neuendorf landeten die Kinder später aufgrund der örtlichen Nähe. "Mir macht natürlich das Laufen am meisten Spaß, weil ich die anderen Disziplinen nicht so beherrsche", sagt der zehnjährige Maxim. Sein älterer Bruder Emil hat ähnliche Vorlieben, "aber im Weitsprung bin ich auch nicht ganz so schlecht". Julian (Jahrgang 2011) ist nebenbei auch noch Fußballer bei Forst Borgsdorf – dabei sei er aus Sicht seines Vaters von den Anlagen her der stärkste Läufer der Familie. "Er ist der Faulste, aber der Talentierteste. Wenn er irgendwo angetreten ist, hat er die Rekorde gebrochen."

In der EMB-Cup-Gesamtwertung 2019 landete Julian (wie auch Bruder Emil und Vater Emil) auf dem zweiten Platz seiner Altersklasse. Maxim war in der U 12 der Beste, Mutter Verena in der AK 40 Dritte. Erfolge, die es zu bestätigen gilt. Darum sagt Maxim: "Das jetzt Winterpause ist, kann man nicht so richtig sagen." Die Verpflichtungen im Verein eingeschlossen, sei nur ein Tag pro Woche trainingsfrei. Auch für die Kinder steht jeweils ein langer Lauf an. "Sonntag waren es zwölf Kilometer. Am nächsten Wochenende sind es 14", so der Zehnjährige.

Teilnehmerrekordund Neuerungen

3775 Finisher sorgten im Jahr 2019 für einen neuen Rekord beim EMB-Cup. Bei jedem Event erreichten im Schnitt 343 Teilnehmer das Ziel.

Die Zahl 4000 hielt Organisator Marco Fiedler immer für utopoisch. "Mittlerweile glaube ich, dass es in ein oder zwei Jahren möglich ist."

Zum Erfolg der Laufserie würden alle Organisatoren beitragen. "Wir hatten elf wunderbare Veranstaltungen und freuen uns über Zulauf."

In der neuen Saison wird es wieder elf EMB-Cup-Läufe geben. "Glienicke läuft" kehrt nach einem Jahr in den Wettkampfplan zurück. Neu dabei ist der Roofenseelauf in Menz.

Für Nordic Walking wird es erstmals eine Wertung geben. Die Kategorien: bis 59 und ab 60 Jahre.⇥sz

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG