Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Valentinstag im Oranienwerk
Nach dem FreiSingen noch zur Disco

Rund 150 Menschen kommen regelmäßig zum Singen ins Oranienwerk. Der Werkzeugbau ist dafür zu klein geworden.
Rund 150 Menschen kommen regelmäßig zum Singen ins Oranienwerk. Der Werkzeugbau ist dafür zu klein geworden. © Foto: Oranienwerk/Orania-Foto
Tilman Trebs / 13.02.2020, 19:35 Uhr - Aktualisiert 13.02.2020, 19:37
Oranienburg (MOZ) Rund 150 Gäste kommen inzwischen regelmäßig zum "FreiSingen" ins Oranienwerk. Am Freitag gibt es Überraschungen zum Valentinstag anschließend noch eine Disco im Kultursaal.

Es waren acht zahlende Gäste, die im Sommer 2017 der Einladung zum ersten Rudelsingen ins Oranienwerk folgten. In kleiner Runde wurden damals Hits und Evergreens aller musikalischer Couleur geschmettert. Anders als beim konventionellen Karaoke kam die Musik nicht vom Band, sondern von einer Liveband. Die Texte wurden per Beamer an die Wand geworfen.

Am Prinzip hat sich seither nichts geändert, an der Resonanz schon. Inzwischen pilgern regelmäßig an die 150 Musikfreunde zum "FreiSingen", das alle zwei Monate veranstaltet wird. Bei der Weihnachtsausgabe vor zwei Monaten waren es mehr als 200. "Vom Jugendlichen bis zur Oma ist inzwischen alles dabei", sagt Samira Rohde, Vorsängerin in der FreiSing-Band. "Zuerst kamen die Töchter. Dann brachten sie ihre Mütter mit", erklärt Oranienwerk-Eventmanager Frank Steinmüller, der neben Samira Rohde ebenfalls in der Live-Band, singt. Inzwischen kommen ganze Familien und Geburtstagsgesellschaften zum Live-Karaoke.

Ende vom Lied: Der Platz in der Galerie Werkzeugbau reicht mehr, um die Sänger unterzubringen. Die 19. Ausgabe wird deshalb an diesem Freitag zum ersten Mal im alten Stahlwerker-Kultursaal im Oranienwerk ausgetragen. Und dort auch bleiben.

"Zum Valentinstag wird es ein paar entsprechende Überraschungen im Programm und auf der Bühne geben", kündigt Samira Rohde an. Und nicht nur das. Erstmals darf nach dem gemeinsamen FreiSingen, das um 20 Uhr beginnt, auch getanzt werden. Ab 22 Uhr steigt im Kultursaal die Valentins-Disco.

Eintritt:  FreiSingen 10 Euro; Disco 8 Euro; Kombi-Ticket 15 Euro

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG