Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gedenkstätte
Staatsschutz ermittelt wegen eingeritzter Hakenkreuze

Eine weiße Nelke hängt in einem Stacheldrahtzaun auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen. Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch Hakenkreuze an einer Informationstafel hinterlassen.
Eine weiße Nelke hängt in einem Stacheldrahtzaun auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen. Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch Hakenkreuze an einer Informationstafel hinterlassen. © Foto: Ralf Hirschberger/dpa
Mandy Oys / 20.05.2020, 11:32 Uhr - Aktualisiert 20.05.2020, 11:47
Oranienburg (MOZ) Unbekannte haben auf der Informationstafel am KZ-Außenlager Klinkerwerk der Gedenkstätte Sachsenhausen riesige Hakenkreuze hinterlassen.

Die Hakenkreuze wurden in die Oberfläche der Informationstafel geritzt, sagte Polizeisprecherin Dörte Röhrs. Ein Großteil der 10 Mal zwei Meter umfassenden Tafel sei beschädigt.

Nun ermittle der Staatsschutz wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG