Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Umworbene Talente bleiben bei Grün-Weiß Bergfelde

Steffen Kretschmer / 25.06.2020, 10:34 Uhr
Bergfelde (MOZ) Trainer Burak Benli schaut entspannt in die Zukunft. Sein SV Grün-Weiß Bergfelde wird in drei Wochen in die Vorbereitung auf die neue Saison starten. Lediglich bei einer Sache weiß der Coach des Kreisoberligisten noch nicht, wie er damit umgehen soll. "Vielleicht hat sich das aber bis dahin erledigt, dass nur Spieler bis zum 27. Geburtstag vollumfänglich trainieren können", sagt er. "Derzeit gehen wir davon aus, dass wir zu diesem Zeitpunkt intensiv loslegen können. Sollte das nicht der Fall sein, müssen wir unsere Vorbereitung dementsprechend modifizieren."

Bis es jedoch so weit ist, herrscht bei Grün-Weiß Ruhe. Aus Trainer-Sicht angenehme Ruhe. Denn Umbauarbeiten im Kader sind bei den Bergfeldern nicht notwendig. "Hektik gibt es deshalb nicht", sagt Burak Benli, der die Personalsituation als "einfach" beschreibt. "Es bleiben fast alle. Nur Christian Schötz wird aufhören." Einige andere hätten zudem signalisiert, dass sie möglicherweise künftig kürzertreten werden. Benli: "Für uns ist das eine Luxus-Situation. Wir sind sorgenfrei und auf allen Positionen doppelt besetzt."

Gutes Zeichen für den Verein

Möglich machen das in Bergfelde viele junge Spieler, die zu Beginn der vergangenen Spielzeit in den Männerbereich hochgezogen wurden. Sie hätten ihre Aufgabe auf Anhieb gut erledigt, sagt Burak Benli. "Für sie ist es leider richtig schade, dass ihnen nach dem Abbruch der Saison ein halbes Jahr fehlt." Sie würden in der kommenden Serie zwar nicht bei Null starten, ihre Entwicklung jedoch erst nach einer langen Pause fortsetzen können.

Die jüngere Generation hat beim SV Grün-Weiß Bergfelde dennoch sofort Verantwortung übernommen. Deshalb ist es wichtig für Trainer Burak Benli, dass auch diese Spieler bleiben. Denn, dass Spieler aus seinem Kader das Interesse anderer Vereine geweckt haben, dem ist sich der Coach bewusst. Allen voran Timm Ole Fiedler, der zuletzt in 13 Kreisoberliga-Spielen sieben Treffer erzielen konnte. "Er hat Angebote bekommen. Das ist normal", so Benli, der das Talent genau auf diese Situation einstimmte. "Wir haben ihn darauf vorbereitet. Timm Ole ist ein sehr smarter junger Mann, der damit gut umgehen kann und auch weiß, was er an uns hat." Der Trainer will die positiven Signale der früheren Jugendspieler jedoch im Allgemeinen verstanden wissen. "Dass niemand uns verlässt, zeigt, dass wir gut mit ihnen arbeiten."

Umzug in der Vorbereitung

Damit steht fest, dass Grün-Weiß in drei Wochen mit einem nahezu unveränderten Personal die Vorbereitung aufnehmen wird. Dass dies wieder auswärts geschehen muss, daran haben sich die Bergfelder längst gewöhnt. Der neue Sportpark soll 2022 fertiggestellt sein. Um den eigenen Rasenplatz zu schonen, wird der Kreisoberligist, wie schon im Winter, wieder auf den Rathausplatz in Hohen Neuendorf sowie nach Mühlenbeck ausweichen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG