Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ekel
Tote Hühner im Briesewald entsorgt

Trauriger Anblick: Tote Hühner im Briesewald
Trauriger Anblick: Tote Hühner im Briesewald © Foto: Wolfgang Walter
Jürgen Liebezeit / 29.06.2020, 12:14 Uhr - Aktualisiert 29.06.2020, 16:10
Briese (MOZ) Unbekannte haben offenbar am Wochenende mehrere tote Hühner im Briesewald entsorgt. Der Hund von Wolfgang Walter hat die acht bis zehn Tiere, darunter auch ein Truthahn, am Samstagnachmittag beim Gassigehen entdeckt. Das Geflügel liegt unmittelbar neben der Straße von Briese nach Summt. Walter will nun Anzeige erstatten. Nach Angaben von Polizeisprecher Julian Kindt von der Polizeidirektion Nord ist diese Art der Tierkadaverentsorgung nicht häufig.

Henry Repkow, Leiter der Oberförsterei Borgsdorf, hat am Montag die zuständige Revierförsterin gebeten, die Fundstelle zu begutachten. Was mit den Kadavern passiert, ist noch offen. Repkow zeigte sich entsetzt, dass die toten Tiere illegal entsorgt wurden.

"Dafür gibt es andere Möglichkeiten", so der Amtsleiter. Er hofft, dass die Tiere nicht durch eine Krankheit verendet sind. "Das könnte fatale Folgen für die Wildtiere haben, wenn sie die Kadaver fressen", so Repkow. Er ordnete diesen Vorfall in die nicht enden wollende Kette von illegalen Entsorgungen von Hausmüll, Bauschutt und Gartenabfällen in den Wäldern ein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG