Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Abschied im 269-Tore-Sturm

Steffen Kretschmer / 31.07.2020, 11:28 Uhr
Sachsenhausen (MOZ) Beide haben einiges gemeinsam. Seit zehn Jahren tragen Andor Müller vom TuS 1896 Sachsenhausen und Marcel Weckwerth vom MSV Neuruppin die Trikots ihrer Vereine, und genauso lange lassen es die beiden Knipser in der Fußball-Brandenburgliga für ihre Teams Treffer regnen. Am Freitagabend werden sie erstmals ein Sturmduo bilden – in Zahlen die 269-Tore-Offensive.

Die 29-jährigen Stürmer trafen in der Vergangenheit in aller Regelmäßigkeit aufeinander. Doch während Müller auch weiterhin für den TuS auflaufen wird, hängt Weckwerth seine Schuhe an den Nagel. Er wolle Abstand vom Fußball gewinnen. "Aber erst nach dem letzten Spiel mit den alten Jungs", sagt er.

Marcel Weckwerth war zur Saison 2010/2011 von den Prignitzer Kuckuck Kickers zum MSV Neuruppin gewechselt. Im selben Jahr hatte es Andor Müller vom OFC Eintracht zum TuS Sachsenhausen gezogen. Was folgte, waren erfolgreiche Spielzeiten in Serie. Der Neuruppiner markierte in den vergangenen zehn Jahren in 257 Begegnungen 128 Treffer, Müller in 260 Partien sogar 141 Buden.

Jetzt beim Abschiedsspiel  dabei zu sein, ist für den Sachsenhausener eine Ehre und "überhaupt keine Selbstverständlichkeit". Er habe sich sehr gefreut, als die Anfrage von ,Butch’ kam. "Wir standen seit Jahren auf dem Platz und haben gegeneinander gespielt. Danach haben wir dann immer wieder bei einem Wässerchen zusammengesessen und das Spiel ausgewertet", sagt Andor Müller, der im Volksparkstadion im Team "Butch" gegen die Auswahl von Daniel Fraufarth, der im Anschluss ebenso mit dem Fußball aufhört, auflaufen wird. "Beide Spieler sind absolute Identifikationsfiguren des MSV Neuruppin und ligaweit bekannt. Sie haben sich diesen Abschied einfach verdient", so Müller.

In beiden Aufgeboten werden auch etliche Spieler, welche für Vereine aus Oberhavel auflaufen, zu finden sein. Kicker wie Jerome Malanowski (Oranienburger FC Eintracht) oder Benjamin Brandt (SV Zehdenick) lassen es sich nicht nehmen, den Neuruppinern auf dem Platz "tschüss" zu sagen. Ebenso dabei: Marc Flohr, Sportlicher Leiter in Sachsenhausen und ehemaliger Trainer von Weckwerth und Fraufarth beim MSV. "Zu der Zeit, als ich in Neuruppin war, war ,Butch’ unser Kapitän. Marcel ist einfach auf und neben dem Platz immer ein Vorbild gewesen und charakterlich unheimlich wichtig für die Mannschaft. Daniel ist ebenso ein Spieler, welcher den MSV über viele Jahre geprägt und verkörpert hat. Er sagt immer seine Meinung und eckt manchmal damit an. Das ist eine sehr gute Eigenschaft. Man weiß bei ihm immer, woran man ist", sagt Flohr, der im Trainerteam zu finden sein wird. "Der MSV und die Brandenburgliga verlieren zwei Spieler, die vieles bereichert haben. Es macht mich deshalb sehr stolz, beim Abschiedsspiel dabei zu sein."

Und Weckwerth? Auch wenn er mit einem komischen Gefühl im Bauch zum Stadion fahren wird, ist seine Vorfreude auf diese Partie riesig.  "Wir werden in beiden Mannschaften einiges an Qualität auf den Platz bringen", sagt der Torjäger. Anpfiff: 18 Uhr.

Kaderlisten zum Abschiedsspiel

Team "Butch"Jan Techen, Johannes Wilke – Tom Techen, Luca Techen, Mirko Weckwerth, Maik Schröder, Marcus Niemann, Christian Zielasko, Andreas Kamchen, Tobias Otte, Florian Huth, Hannes Göhlke, Marius Schmock, Enrico Hinzer, Kevin Blumenthal, Norman Rohde, Silvio Münch, Marcus Janott, Emanuel Clemens, Andor Müller, Jerome Malanowski, Philipp Wolff, Marcel Weckwerth

Trainer- und Betreuerteam: Dietmar Bletsch, Henry Bloch, Marc Flohr, Jörg Rose, Selina Köhn, Peter Schlüter

Team "Fraufi"

Daniel Fraufarth, Angelo Kempf – Tim Schultka, Jacob Krüger, Dominik Horstmann, Jann Priesemuth, Philipp Wulff, Martin Dombrowski, Michael Engel, Vadims Logins, Erik Sonnenberg, Maurice Malak, Alex Riehl, Tobias Völkel, Lukas Japs, Alex Wolff, Benjamin Brandt, Marcus Lemke, Rafael Conrado Prudente, Florian Riehl, Patrick Mann, Jeffrey Kniestedt

Trainer- und Betreuerteam: Jens Reckmann, Torsten Willecke, Volkmar Rechenberg, Chris Krüger, Richard Hasse

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG