Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Boot zieht Transporter in die Spree

Eigentlich sollte der Transporter das Boot aus dem Wasser ziehen, doch es kam anders: Taucher bergen einen versunkenen Mercedes Vito aus der Spree. Die Fürstenwalder Feuerwehr zog das Fahrzeug mittels Seilwinde bei der Großen Tränke aus dem Wasser.
Eigentlich sollte der Transporter das Boot aus dem Wasser ziehen, doch es kam anders: Taucher bergen einen versunkenen Mercedes Vito aus der Spree. Die Fürstenwalder Feuerwehr zog das Fahrzeug mittels Seilwinde bei der Großen Tränke aus dem Wasser. © Foto: Heinz Brand
Manja Wilde / 12.01.2018, 20:02 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Beim Versuch, ein Boot aus der Spree zu ziehen, ist am Freitag ein Transporter ins Wasser gerutscht und versunken. Der Vorfall ereignete sich an der Großen Tränke. Die Fürstenwalder Feuerwehr zog den Wagen aus dem Wasser. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

"Als wir kamen, war der Mercedes Vito schon vollständig untergegangen", schildert Einsatzleiter Martin Haschick. "Es saß niemand drin, aber das Licht war an und die Scheibenwischer gingen", beschreibt er die Situation. Es galt, das Abtreiben des Transporters zu verhindern. "Wir haben den Rüstwagen nachgefordert. Der hat eine Seilwinde. So ist es uns gelungen, das Fahrzeug ans Ufer zu ziehen", sagt Haschick. Der schnelle Einsatz sei wichtig gewesen, damit keine Betriebsstoffe auslaufen.

Gegen 13 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Zwölf Einsatzkräfte rückten aus. 14.45 Uhr hatten sie alles erledigt. Bei dem Boot handelte es sich um ein etwa fünf Meter langes Leichtmetallboot, das für Arbeitseinsätze benötigt wird, sagt Haschick. Auch Polizei und Wasserschifffahrtsamt waren vor Ort.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG