Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Qualifikationsangebot für Langzeitarbeitslose wird fortgeführt

Jobcenter bildet Erzieher aus

Olaf Gardt / 30.01.2018, 06:07 Uhr
Beeskow (MOZ) Das kommunale Jobcenter Oder-Spree bereitet eine zweijährige, tätigkeitsbegleitende Qualifizierung vor, die den Absolventen einen beruflichen Neuanfang als Erzieherin oder Erzieher in Kitas im Land Brandenburg ermöglicht. An der Bildungsmaßnahme können langzeitarbeitslose Frauen und Männern, die derzeit Leistungen nach dem SGB II vom kommunalen Jobcenter Oder-Spree beziehen, teilnehmen.

Die Weiterbildungsmaßnahme des Landkreises wird in Kooperation mit dem Berliner Institut für Frühpädagogik (BIfF) und dem Jugendamt des Landkreises realisiert. Sie beginnt im Mai 2018.

Zielgruppe sind arbeitslose Frauen und Männer mit mittlerem Schulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung aus allen Teilen des Kreises. Die Teilnehmer belegen in den zwei Ausbildungsjahren Seminare und sind über den gesamten Zeitraum regelmäßig in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung im Einsatz. "Ein starker Praxisbezug und die kontinuierliche Reflexion dieser Erfahrungen sind ganz wesentliche Elemente dieser Weiterbildung", hebt Andre Kambor hervor. Er ist der Projektbetreuer für diese Maßnahme. Mit dem erfolgreichen Abschluss der tätigkeitsbegleitenden Qualifizierung werden den Absolventen auf Antrag gleichwertige Fähigkeiten mit staatlich anerkannten Erziehern im Land Brandenburg bescheinigt. Das "Gleichwertigkeitsfeststellung" genannte Zertifikat ermöglicht den Absolventen, die ursprünglich aus anderen Berufsfeldern kommen, den Einstieg in eine neue Tätigkeit, für die hohe Nachfrage besteht.

Mit der Neuauflage der Qualifizierung löst das kommunale Jobcenter Oder-Spree das im Vorjahr gegebene Versprechen ein, diese sehr erfolgreiche Maßnahme fortzusetzen. 2017 hatten 15 Frauen und ein Mann die zweijährige berufsbegleitende Qualifizierung abgeschlossen. Von den Absolventen konnten im Anschluss 90 Prozent erfolgreich in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden.

Bewerbungen für diese Fortbildung sind noch bis zum 15. Februar möglich. Interessenten können sich mit ihrem persönlichen Ansprechpartner im Jobcenter Oder-Spree in Verbindung setzen oder sich auch direkt an den Projektbetreuer Andre Kambor wenden (Telefon: 03366 35 4578, E-Mail: andre.kambor@l-os.de).

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG