Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kultur
Filmfestival macht Halt in Beeskow

Gebürtiger Beeskower: Der Regisseur Christian Klandt wird die Filmgespräche im Schukurama moderieren.
Gebürtiger Beeskower: Der Regisseur Christian Klandt wird die Filmgespräche im Schukurama moderieren. © Foto: privat
Tatjana Littig / 06.04.2018, 08:30 Uhr
Beeskow/Berlin (MOZ) Das Filmfestival Achtung Berlin – New Berlin Film Award präsentiert vom 11. bis 18. April 80 Filme in elf Festivalkinos der Hauptstadt. Mit dabei sind die bekannten Spielstätten Kino International, Babylon, Filmtheater am Friedrichshain, Tilsiter Lichtspiele, Eiszeit, City Kino Wedding, Lichtblick und das Kino Wolf. Im neu eröffneten Delphi Lux entsteht direkt am Bahnhof Zoo ein weiteres Festivalzentrum.

Bereits zum vierten Mal ist das Festival auch in Brandenburg unterwegs und macht nicht nur in den Neuen Kammerspielen in Kleinmachnow, sondern erstmals auch in Beeskow statt. Unter dem Motto Achtung Berlin goes Beeskow werden ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme aus dem diesjährigen Wettbewerb gezeigt, parallel zum Festival vom 13. bis 15. April. Eingeladene Filmemacher werden vor Ort ihre Filme persönlich vorstellen, die Filmgespräche werden vom Regisseur und gebürtigen Beeskower Christian Klandt moderiert.

In der Kreisstadt wird es unter anderem zwei Vorführungen von „Zwei im falschen Film“ geben, am 13. April um 20 Uhr und tags drauf um 15 Uhr. Die Beziehungskomödie von Laura Lackmann ist der diesjährige Eröffnungsfilm des Filmfestivals in Berlin. Der Inhalt ist schnell erklärt: Hans und Freundin „Heinz“ sind seit acht Jahren ein Paar, doch der Beziehung ist das gewisse Etwas abhandengekommen. Die beiden schmieden einen Plan, um die großen Gefühle zurückzuholen. Doch sie müssen feststellen: Im wahren Leben ist nichts wie im Film. (lit)

Weitere Infos zu Filmen und Eintritt auf der Homepage des Festivals: www.achtungberlin.de

Wettbewerbsfilme

Folgende Filme werden im Schukurama in Beeskow gezeigt:

Freitag: 20 Uhr, „Zwei im falschen Film“

Samstag: 15 Uhr, „Zwei im falschen Film“, 17 Uhr „Die neuen Kinder von Golzow“, 20.30 Uhr „Maybe Baby“

Sonntag: 11 Uhr, „Die neuen Kinder von Golzow“, 16 Uhr „Kindsein“, 19 Uhr „Detour“

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG